Browse Prior Art Database

LCD Display mit partieller Displayheizung und integriertem Kontaktierungssystem

IP.com Disclosure Number: IPCOM000029064D
Original Publication Date: 2004-Jul-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 42K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zur Realisierung von kurzen Displayschaltzeiten auch bei tiefen Temperaturen finden Displayheizungssysteme z.B. im Automobilbereich zunehmende Verwendung. Eine Moeglichkeit ein Display zu heizen besteht darin, eine mit dem Display verbundene Polfilterfolie mit einem elektrisch leitenden Lack (z.B. ITO) zu behandeln, der beim Stromdurchfluss als elektrischer Widerstand wirkt und so eine Heizwirkung zeigt (s. Abbildung 1). Die Kontaktierung dieser Displayflaechenheizung geschieht bisher mittels eines Stromschienensystems, so z.B. ueber ein Federelement von Seiten der Kombileiterplatte (s. Abbildung 2).

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 92% of the total text.

Page 1 of 2

S

LCD Display mit partieller Displayheizung und integriertem Kontaktierungssystem

Idee: Gerhard Friepes, DE-Babenhausen; Peter Brandt, DE-Babenhausen

Zur Realisierung von kurzen Displayschaltzeiten auch bei tiefen Temperaturen finden Displayheizungssysteme z.B. im Automobilbereich zunehmende Verwendung. Eine Moeglichkeit ein Display zu heizen besteht darin, eine mit dem Display verbundene Polfilterfolie mit einem elektrisch leitenden Lack (z.B. ITO) zu behandeln, der beim Stromdurchfluss als elektrischer Widerstand wirkt und so eine Heizwirkung zeigt (s. Abbildung 1). Die Kontaktierung dieser Displayflaechenheizung geschieht bisher mittels eines Stromschienensystems, so z.B. ueber ein Federelement von Seiten der Kombileiterplatte (s. Abbildung 2).

Vorgeschlagen wird nun ein Kontaktierungssystem mittels eines Steckkontaktes. Dafuer ist der beschichtete Displaypolfilter derart ausgebildet, dass er die eigentliche Displayflaeche ueberlappt, so dass die ueberstehende Folie mit einem Steckersystem kontaktiert werden kann (s. Abbildung 3). Das Steckersystem uebernimmt auf der Leiterplatte die Funktion der Null-Ohm-Kontaktierung.

Abbildung 1: Prinzipdarstellung einer Displayheizung mittels einer beschichteten Polfilterfolie

Abbildung 2: Elektrische Verbindung einer Displayheizung mittels einer Kontaktfeder

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J08567.doc page: 1

[This page contains 2 pictures or other non-text objects]

Page 2 of 2

S

Abbildung 3: Elektrische Verbindung einer Displ...