Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

KAMAX-Information: Innovative new wheelbolt reduces manufacturing cost

IP.com Disclosure Number: IPCOM000029065D
Publication Date: 2004-Jun-15
Document File: 1 page(s) / 194K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

By combining a hexagonal section with a knurled section an innovative solution for truck wheelbolts has been developed. This wheel bolt does not require a machined shoulder at the hub to prohibit the bolt from turning during tightening and untightening. The benefit is a reduction of machining cost for the hub.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 1

KAMAX informiert

KAWEX-II Plus

Weitere Prozesskostenreduzierung bei Nutzfahrzeug-Radbolzen

Seit der Serieneinführung der KAWEX-Radbolzen hat KAMAX diesen innovativen Radbolzen stetig weiterentwickelt. Jüngstes Ergebnis ist KAWEX-II Plus, ein Radbolzen der zu einer weiteren signifikanten Reduzierung der Prozesskosten führt.

Wesentliches Merkmal von KAWEX-II Plus ist die Kombination des Pass- und Führungswendels mit einem als Verdrehsicherung ausgeführten Rändel. Bisher wurde die insbesondere beim Lösen notwendige Verdrehsicherung in Form einer abgegrateten Fläche am Kopf ausgebildet, die sich an einer mechanisch zu bearbeitenden Gegenfläche in Bremstrommel oder Nabe abstützt. Hierfür ist es allerdings erforderlich, diese Gegenfläche spanend zu bearbeiten - mit entsprechenden Prozesskosten. Zusätzlich müssen beide Flächen vor dem Einpressen zueinander ausgerichtet werden.

An dieser Stelle setzt die KAMAX-Entwicklung an: Die Verdrehsicherung wird auf ein kaltumformtechnisch kostengünstig herzustellendes Rändel verlagert, das bei der Montage in eine einfach zu bearbeitende Bohrung ohne große Anforderungen an Toleranzen oder Bearbeitungsgüte eingepresst wird. Die bisher notwendige Zerspanung einer Gegenkante kann ebenso entfallen wie die Ausrichtung der beiden Abstützflächen - mit entsprechenden Einsparungen auf Seiten des Kunden.

Führungs- und Haltefunktionen übernimmt nach wie vor das Passwendel. Durch die Ausführung als KAWEX-II-Wendel sind auch hier keine besonderen Anforderungen an die Bohrung notwendig. Eine Bohrungstoleranz der Qualität IT9 ist ausreichend, die Abd...