Browse Prior Art Database

Thermoplastische RTV-1-Zusammensetzungen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000030798D
Publication Date: 2004-Aug-27
Document File: 2 page(s) / 46K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Eine thermoplastische Zubereitung aus Siloxan-Harnstoff-Copolymeren und feuchtigkeitsvernetzbaren RTV-1-Mischungen wird beschrieben.

This text was extracted from a Microsoft Word document.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Thermoplastische RTV-1-Zusammensetzungen

Abstract: Eine thermoplastische Zubereitung aus Siloxan-Harnstoff-Copolymeren und feuchtigkeitsvernetzbaren RTV-1-Mischungen wird beschrieben.

RTV-1-Siliconmassen (einkomponentige, bei Raumtemperatur vulkanisierende Massen) sind nach der Applikation nicht sofort belatbar, da die Aushärtung durch eindiffundierende Feuchtigkeit einige Stunden bis Tage benötigt. Produkte auf Schmelzkleberbasis können diesen Mangel beheben. Für den Randverbund von Isolierglasscheiben ist ganz allgemein ein solches System beschrieben.

Das Zitat aus EP 857192 B1 faßt das Wesentliche zusammen:

“the sealant comprises (1) a thermoplastic hot melt resin where the thermoplastic hot melt resin has a melting point of 125-250 deg. F and (2) an atmosphere curing resin which polymerises upon exposure to oxygen or water vapour in an ambient atmosphere, the atmosphere curing resin comprising a silicon-containing atmosphere curing resin, the atmosphere curing resin being combined with the thermoplastic hot melt resin as a single material, where the sealant is in a liquid phase at a temperature above room temp, reversibly solidifies upon cooling to room temperature, and irreversibly solidifies upon subsequent exposure to the ambient atmosphere.”

Für reine Silikonsysteme ist eine thermoplastische Komponente nötig, die mit diesem gut verträglich ist. Thermoplastische Siloxan-Harnstoff-Copolymere, z.B. Geniomer® von Wacker-Chemie GmbH bieten sich dafür an. Folgende Beispiele zeigen die Brauchbarkeit:

Beispiel 1

100 g Geniomer® 80 werden in einem beheizten IKA-Laborkneter bei 190 Grad C Heizöltemperatur geschmolzen , 40 g eines dimethoxymethylsilyl-terminierten Polydimethylsiloxans (Viskosität 80000 mPas) werden 30 min eingeknetet und dabei die Temperatur auf 80 °C gesenkt. 1g Aminopropyltrimethoxysilan, 0,3 g eines Zinnkatalysators, der hergestellt wird durch Umsetzung von Di-n-butylzinndiacetat und Tetraethoxysilan, sowie 0,3 g Octylphosphonsäure werden 30 min bei 150 °C eingeknetet. In einer Laborpresse wird eine 2 mm dicke Platte gepreßt. Es wird ein klebfreies Produkt erhalten.

Beispiel 2

100 g Geniomer® 80 werden in einem beheizten IKA-Laborkneter bei 190 Grad C Heizöltemperatur geschmolzen , 40 g einer 3:1-Mischung eines dimethoxymethylsilyl-terminierten Polydimethylsiloxans (Viskosität 80000 mPas) und eines trimethylsilyl-terminierten Polydimethylsiloxans (Viskosität 100 mPas) werden 30 min eingeknetet und dabei die...