Browse Prior Art Database

Neues Design Axialsicherungsblech

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031388D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 10 (2004-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 529K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Turbinenlaufschaufeln werden gegen ein axiales Verschieben mit Axialsicherungsblechen gesichert (siehe Abb. 1). Bei einem neuen Design der Axialsicherungsbleche erfolgt dessen Umfangssicherung ueber definiert beidseitig vorgebogene seitliche Laschen um die Schaufelfussnase (siehe Abb. 2 und 3). Dadurch wird eine Rissbildung in den umgebogenen Laschen gemindert. Die mittige Bohrung (siehe Abb. 2 unten) dient der Montagehilfe, die kleinen Bohrungen dienen als Entspannungsbohrungen. Die ausgebogenen Arme der Axialsicherungsbleche dienen als Feder. Bei der Montage wird das jeweilige Axialsicherungsblech radial nach aussen in die entsprechende Laufschaufelnut gedrueckt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 2

S

Neues Design Axialsicherungsblech

Idee: Peter Schroeder, DE-Muelheim

Turbinenlaufschaufeln werden gegen ein axiales Verschieben mit Axialsicherungsblechen gesichert (siehe Abb. 1). Bei einem neuen Design der Axialsicherungsbleche erfolgt dessen Umfangssicherung ueber definiert beidseitig vorgebogene seitliche Laschen um die Schaufelfussnase (siehe Abb. 2 und
3). Dadurch wird eine Rissbildung in den umgebogenen Laschen gemindert. Die mittige Bohrung (siehe Abb. 2 unten) dient der Montagehilfe, die kleinen Bohrungen dienen als Entspannungsbohrungen.

Die ausgebogenen Arme der Axialsicherungsbleche dienen als Feder. Bei der Montage wird das jeweilige Axialsicherungsblech radial nach aussen in die entsprechende Laufschaufelnut gedrueckt. Vorteilhaft bei dieser Loesung ist, dass die Axialsicherungsbleche immer wieder verwendet werden koennen. Dadurch dass das Blech lediglich in die Scheibennut eingelegt, dann gegen die Federkraft gedrueckt und in die Schaufelnut eingefaedelt wird, verkuerzt sich zudem die Montagezeit. Ein weiterer Umbiegevorgang entfaellt.

Abb. 1: Die Lage der Axialsicherungsbleche in den Turbinenstufen 1-3

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J13444.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]

Page 2 of 2

S

Abb. 2: Vergleich des alten Designs zum neuen Design

Abb. 3: Details des neuen Axialsicherungsbleches

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J13444.doc page: 2

[This page contains 2 pictures or other non-text objects]