Browse Prior Art Database

Integrierter Aussenlaeufer-Torquemotor fuer Walzenantrieb

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031390D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 10 (2004-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 183K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer spezielle Anwendungen wie beispielsweise Walzenantriebe werden derzeit Asynchronmotoren verwendet, die ueber ein Getriebe die Walzenwelle antreiben. Als Direktantrieb werden zudem auch zunehmend Torquemotoren eingesetzt. Diese werden unmittelbar auf die Walzenwelle montiert (siehe Abb. 1). Dadurch kann auf ein Getriebe verzichtet werden, wodurch eine kompaktere Maschinenkonstruktion erreicht wird. Bei der Antriebsvariante mit Torquemotor ist ein grosses Lager zur Aufnahme des Walzengewichts und der Prozesskraefte erforderlich (siehe Abb. 2a). Der Motor wird ueblicherweise ueber die Hohlwelle starr mit der Walzenwelle verbunden. Damit das Gesamtsystem Walze und Motor nicht ueberbestimmt ist, muss das Motorgehaeuse ueber eine Drehmomentstuetze mit dem Maschinenrahmen verbunden werden. Die Idee besteht nun darin, den fuer hohe Drehmomente und relativ niedrige Nenndrehzahlen optimierten Torquemotor fuer derartige Anwendungen als Aussenlaeufermotor zu gestalten und auf diese Weise direkt in die Walze zu integrieren (siehe Abb. 2b). Das aeussere Motorlager kann derart dimensioniert werden, dass es die Walzenkraefte aufnehmen kann. Dadurch kann gegenueber dem Stand der Technik in Summe eine Lagerstelle entfallen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 63% of the total text.

Page 1 of 2

S

Integrierter Aussenlaeufer-Torquemotor fuer Walzenantrieb

Idee: Klaus Georg, DE-Bad Neustadt; Andreas Tschanter, DE-Bad Neustadt

Fuer spezielle Anwendungen wie beispielsweise Walzenantriebe werden derzeit Asynchronmotoren verwendet, die ueber ein Getriebe die Walzenwelle antreiben. Als Direktantrieb werden zudem auch zunehmend Torquemotoren eingesetzt. Diese werden unmittelbar auf die Walzenwelle montiert (siehe Abb. 1). Dadurch kann auf ein Getriebe verzichtet werden, wodurch eine kompaktere Maschinenkonstruktion erreicht wird. Bei der Antriebsvariante mit Torquemotor ist ein grosses Lager zur Aufnahme des Walzengewichts und der Prozesskraefte erforderlich (siehe Abb. 2a). Der Motor wird ueblicherweise ueber die Hohlwelle starr mit der Walzenwelle verbunden. Damit das Gesamtsystem Walze und Motor nicht ueberbestimmt ist, muss das Motorgehaeuse ueber eine Drehmomentstuetze mit dem Maschinenrahmen verbunden werden.

Die Idee besteht nun darin, den fuer hohe Drehmomente und relativ niedrige Nenndrehzahlen optimierten Torquemotor fuer derartige Anwendungen als Aussenlaeufermotor zu gestalten und auf diese Weise direkt in die Walze zu integrieren (siehe Abb. 2b). Das aeussere Motorlager kann derart dimensioniert werden, dass es die Walzenkraefte aufnehmen kann. Dadurch kann gegenueber dem Stand der Technik in Summe eine Lagerstelle entfallen.

Die Entwaermung des integrierten Motors ist besonders wichtig fuer eine hohe Ausnutzung und kann hier, wie bei Torquemotoren...