Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Positioning Interface fuer stationaere Netzwerk-Komponenten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000031451D
Original Publication Date: 2004-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Oct-25
Document File: 1 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer Location/Position Based Applications ist es erforderlich, auch von nicht mobilen Netzwerkkomponenten Informationen ueber ihre raeumliche Position zu ermitteln. Technologien wie beispielsweise integrierte GPS-Sender (Global Positioning System) oder andere Technologien zur automatisierten Positionsermittlung sind fuer einen derartigen Einsatz zu kostenintensiv. Zudem sind sie insbesondere bei fest installierten (ortsbezogenen) Komponenten nicht erforderlich. Derzeit werden diese Ortsinformationen in manuell erstellten und somit auch zu pflegenden Dateninformationssystemen wie Tabellen von Kalkulationsprogrammen oder Datenbanken vorgehalten.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 77% of the total text.

Page 1 of 1

S

Positioning Interface fuer stationaere Netzwerk-Komponenten

Idee: Ulrich Feindor, DE-Paderborn; Bruno Bozionek, DE-Paderborn

Fuer Location/Position Based Applications ist es erforderlich, auch von nicht mobilen Netzwerkkomponenten Informationen ueber ihre raeumliche Position zu ermitteln. Technologien wie beispielsweise integrierte GPS-Sender (Global Positioning System) oder andere Technologien zur automatisierten Positionsermittlung sind fuer einen derartigen Einsatz zu kostenintensiv. Zudem sind sie insbesondere bei fest installierten (ortsbezogenen) Komponenten nicht erforderlich. Derzeit werden diese Ortsinformationen in manuell erstellten und somit auch zu pflegenden Dateninformationssystemen wie Tabellen von Kalkulationsprogrammen oder Datenbanken vorgehalten.

Dieses Problem kann dadurch geloest werden, dass in den Netzwerkkomponenten eine Schnittstelle (Interface) integriert wird, ueber die neben anderen Informationen auch die Positionsinformationen eingegeben werden kann. Andere komponentenspezifische Informationen koennen hierbei beispielsweise der Lebenslauf einer Komponente sein (Reparaturdaten, Wartungsdaten, usw.).

Die Eingabe der Positionsinformationen erfolgt ueber ein von einem Servicemitarbeiter mitgefuehrtes Terminal, welches die aktuelle Position ermittelt. Dieses Terminal verfuegt ueber unterschiedliche Schnittstellen wie beispielsweise RFID (Radio Frequency Identification) Schreib-Lesestation, DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunicati...