Browse Prior Art Database

Realisierung eines News-Dienstes mit Hilfe des SIP-Event-Notifizierungs-Mechanismus

IP.com Disclosure Number: IPCOM000032183D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 11 (2004-11-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Nov-25
Document File: 2 page(s) / 28K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bereits seit langem gibt es die Moeglichkeit, Nachrichten sehr schnell ueber einen so genannten Newsletter zu beziehen. Dabei wird an alle Benutzer, die sich fuer diesen Dienst eingetragen haben, bei Eintreffen einer neuen Nachricht eine E-Mail gesendet, die entweder die Nachricht selber enthaelt oder die Information, wo sie zu abzurufen ist. Zur Nutzung dieses Dienstes benoetigt man jedoch ein Geraet mit der Faehigkeit E-Mails zu empfangen, also in der Regel einen PC oder PDA (Personal Digital Assistant) mit entsprechendem Zugang zum Internet. Eine derartige Peripherie ist jedoch nicht ueberall vorhanden, oder die Hardware sowie die Verbindungsgebuehren sind sehr kostenaufwaendig. Daher wird nun vorgeschlagen, im Zuge der Spezifizierung des Mobilfunks der dritten Generation einen News-Dienst an Hand des verbreiteten Session Initiation Protocol (SIP) zu realisieren, welches sehr verbreitet und in vielen Geraeten bereits implementiert ist. Kern dabei ist die Verwendung des SUBSCIBE/NOTIFY-Mechanismus. Hierbei schreibt sich ein Nutzer mit einer SIP SUBSCRIBE-Nachricht bei einem Informationsserver zu dem von Ihm gewuenschten Dienst ein. Trifft eine fuer diesen Dienst interessante Nachricht beim Server ein, sendet dieser wiederum eine SIP NOTIFY-Nachricht an alle fuer den Dienst eingetragenen Nutzer.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 2

S

Realisierung eines News-Dienstes mit Hilfe des SIP-Event-Notifizierungs- Mechanismus

Idee: Michael Eckert, DE-Salzgitter; Maik Bienas, DE-Salzgitter; Mark Beckmann, DE-Salzgitter

Bereits seit langem gibt es die Moeglichkeit, Nachrichten sehr schnell ueber einen so genannten Newsletter zu beziehen. Dabei wird an alle Benutzer, die sich fuer diesen Dienst eingetragen haben, bei Eintreffen einer neuen Nachricht eine E-Mail gesendet, die entweder die Nachricht selber enthaelt oder die Information, wo sie zu abzurufen ist. Zur Nutzung dieses Dienstes benoetigt man jedoch ein Geraet mit der Faehigkeit E-Mails zu empfangen, also in der Regel einen PC oder PDA (Personal Digital Assistant) mit entsprechendem Zugang zum Internet. Eine derartige Peripherie ist jedoch nicht ueberall vorhanden, oder die Hardware sowie die Verbindungsgebuehren sind sehr kostenaufwaendig.

Daher wird nun vorgeschlagen, im Zuge der Spezifizierung des Mobilfunks der dritten Generation einen News-Dienst an Hand des verbreiteten Session Initiation Protocol (SIP) zu realisieren, welches sehr verbreitet und in vielen Geraeten bereits implementiert ist. Kern dabei ist die Verwendung des SUBSCIBE/NOTIFY-Mechanismus. Hierbei schreibt sich ein Nutzer mit einer SIP SUBSCRIBE- Nachricht bei einem Informationsserver zu dem von Ihm gewuenschten Dienst ein. Trifft eine fuer diesen Dienst interessante Nachricht beim Server ein, sendet dieser wiederum eine SIP NOTIFY- Nachricht an alle fuer den Dienst eingetragenen Nutzer.

Fuer die Anmeldung zu einem Dienst wird der Wertebereich der "Event:"-Kopfzeile einer SIP- Nachricht um den Wert "Info" erweitert, der eindeutig angibt, dass sich ein Nutzer zu einem Informationsdienst eintragen moechte. Da sich ein Nutzer kaum fuer alle Informationsdienste eines Anbieters eintragen wird, muss es die Moeglichkeit der Differenzierung in der SUBSCRIBE-Nachricht geben. Hierfuer werden die folgenden drei Verfahren vorgeschlagen:

Als erste Moeglichkeit wird in die Request-URI (Unified Resource Identifier) der SUBSCRIBE- Nachricht der Informationsdienst und der Name des Anbieters (z. B. info@netzwerk.de ) eingetragen. Im Nachrichtenkoerper werden dann die genauen Informationsarten (Nachrichten, Sport etc.) beschrieben, die der Nutzer erhalten will. Dies bietet den Vorteil, dass sich der Nutzer gleichzeitig fuer mehrere Dienste einschreiben kann. Diese muessen dann allerdings auf demselben Server verwaltet werden, da dieser als einziges ueber die Request-URI angegeben wurde. N...