Browse Prior Art Database

Verfahren zum Identifizieren von Benutzern und Benutzereigenschaften ueber RFIDs

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033075D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 20K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Im heutigen Geschaefts- oder Privatleben verabreden sich haeufig Personen zu einem persoenlichen Treffen, die sich zuvor noch nie begegnet sind und sich daher einander nicht am Aussehen erkennen koennen. Dies kann beispielsweise sein, wenn Geschaeftspartner vom Flughafen abgeholt werden sollen. Des Weiteren haben sich in der Vergangenheit Internetforen zu den unterschiedlichsten Themen gebildet. Dabei werden Gruppen unter anderem nach Interessen, Alter, Regionen oder aehnlichen Charakteristika zusammengefuehrt. In sogenannten Blind Dates von Teilnehmern solcher Foren treffen sich ebenfalls Personen, die sich zuvor nicht begegnet sind. Das Erkennen der jeweiligen Teilnehmer bei einem persoenlichen Treffen stellt ein Problem dar, da Erkennungszeichen verabredet werden muessen. Ein persoenliches Treffen von Personen einer Interessengruppe ohne vorheriges Kennenlernen ist zumeist nicht moeglich.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 58% of the total text.

Page 1 of 1

S

Verfahren zum Identifizieren von Benutzern und Benutzereigenschaften ueber RFIDs

Idee: Mohor Banerjee, DE-Bocholt; Stephan Karger, DE-Bocholt; Dr. Christoph Poerschmann, DE-

Bocholt; Dr. Juergen Vollmer, DE-Bocholt; Dr. Thorsten Drascher, DE-Bocholt

Im heutigen Geschaefts- oder Privatleben verabreden sich haeufig Personen zu einem persoenlichen Treffen, die sich zuvor noch nie begegnet sind und sich daher einander nicht am Aussehen erkennen koennen. Dies kann beispielsweise sein, wenn Geschaeftspartner vom Flughafen abgeholt werden sollen. Des Weiteren haben sich in der Vergangenheit Internetforen zu den unterschiedlichsten Themen gebildet. Dabei werden Gruppen unter anderem nach Interessen, Alter, Regionen oder aehnlichen Charakteristika zusammengefuehrt. In sogenannten Blind Dates von Teilnehmern solcher Foren treffen sich ebenfalls Personen, die sich zuvor nicht begegnet sind. Das Erkennen der jeweiligen Teilnehmer bei einem persoenlichen Treffen stellt ein Problem dar, da Erkennungszeichen verabredet werden muessen. Ein persoenliches Treffen von Personen einer Interessengruppe ohne vorheriges Kennenlernen ist zumeist nicht moeglich.

Zur Identifikation dieser Personen koennen nun RFIDs (Radio Frequency Identification) mittels Mobilfunkgeraeten verwendet werden. Durch eine Messung der Empfangsfeldstaerke kann zusaetzlich ermittelt werden, ob sich die betreffenden Personen aufeinander zu bewegen oder sich voneinander entfernen. Zudem kann die Richtung zum gewu...