Browse Prior Art Database

Ausfuehrung einer von aussen gekuehlten Schraubenverbindung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033162D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 167K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Eine Teilfugenverschraubung einer Dampfturbine in der Groessenordnung groesser 100 MW fuer sehr hohe Innendruecke und hohe Dampftemperaturen von 300 bar und 600°C benoetigt sehr grosse Schraubenkraefte. Der notwendige Schraubendurchmesser haengt sehr stark von der auftretenden Schraubentemperatur ab. Um eine Dampfturbine mit Teilfugenverschraubung fuer diese sehr hohen Druecke zu ermoeglichen, ist eine Schraubenkuehlung ein moeglicher Weg. Bislang bestehen derartige Dampfturbinen mit Teilfugenverschraubung, die jedoch auf geringere Druckdifferenzen (< 250 bar) begrenzt sind. Bei anderen Dampfturbinen werden die sehr hohen Innendruckbelastungen teilweise durch spezielle Einstroemgehaeuse - ohne Teilfugenverschraubung - realisiert. Oder es liegen andere Revisionskonzepte der Dampfturbine zugrunde wie beispielsweise fruehes Schraubennachziehen. Das bedeutet, dass die Turbine eventuell schon nach 30.000 Betriebsstunden anstatt nach 100.000 Betriebsstunden geoeffnet werden muss.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 84% of the total text.

Page 1 of 1

S

Ausfuehrung einer von aussen gekuehlten Schraubenverbindung

Idee: Norbert Thamm, DE-Muelheim; Dr. Torsten-Ulf Kern, DE-Muelheim; Gerhard Schwass, DE-

Muelheim; Frank Meisenburg, DE-Muelheim; Dr. Armin De Lazzer, DE-Muelheim

Eine Teilfugenverschraubung einer Dampfturbine in der Groessenordnung groesser 100 MW fuer sehr hohe Innendruecke und hohe Dampftemperaturen von 300 bar und 600°C benoetigt sehr grosse Schraubenkraefte. Der notwendige Schraubendurchmesser haengt sehr stark von der auftretenden Schraubentemperatur ab. Um eine Dampfturbine mit Teilfugenverschraubung fuer diese sehr hohen Druecke zu ermoeglichen, ist eine Schraubenkuehlung ein moeglicher Weg. Bislang bestehen derartige Dampfturbinen mit Teilfugenverschraubung, die jedoch auf geringere Druckdifferenzen (< 250 bar) begrenzt sind. Bei anderen Dampfturbinen werden die sehr hohen Innendruckbelastungen teilweise durch spezielle Einstroemgehaeuse - ohne Teilfugenverschraubung - realisiert. Oder es liegen andere Revisionskonzepte der Dampfturbine zugrunde wie beispielsweise fruehes Schraubennachziehen. Das bedeutet, dass die Turbine eventuell schon nach 30.000 Betriebsstunden anstatt nach 100.000 Betriebsstunden geoeffnet werden muss.

Durch den Einsatz von aussen gekuehlten Teilfugenschrauben kann das Problem geloest werden (siehe Abb. 1). Damit kann die Ausfuehrung einer Dampfturbine groesser 100MW mit Teilfugenverschraubung fuer einen Differenzdruck von bis zu 300 bar ermoeglicht werden. Die Schraube...