Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Kuehlung der Kuehlluft an aeusseren Kuehlluftentnahmen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033167D
Original Publication Date: 2004-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 82K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Schaufeln von Gasturbinen (GT) muessen gekuehlt werden. Dazu wird Kuehlluft ueber Entnahmeleitungen dem Verdichter entnommen und den Schaufeln in der Turbine zugefuehrt. Die Kuehlluft kann jedoch zu heiss sein, um die gewuenschte Kuehlwirkung fuer manche Anforderungen zu erreichen. Bisher wurde ein externer Kuehler eingesetzt, um die Kuehllufttemperatur zu senken. Dabei musste in Kauf genommen werden, dass im externen Kuehler Druckverluste entstehen, die einen weiteren Verdichter erforderlich machen. Der zusaetzliche Verdichter verursacht nicht nur Mehrkosten, er stellt auch eine weitere Fehlerquelle dar. Im Fall einer Fehlfunktion kommt es nicht nur zur Beeintraechtigung der Kuehlwirkung, sondern es entsteht eine Druckdifferenz zwischen der Kuehlluft im Kuehlluftsystem und dem Heissgas in der Gasturbine. Diese Druckdifferenz fuehrt schnell zu einer Zerstoerung der Schaufel. Wenn Undichtigkeiten zwischen dem Kuehlkreislauf des externen Kuehlers und den Leitungen der GT-Kuehlluft auftreten, kann zudem das Kuehlmedium des externen Kuehlers in das GT-Kuehlluftsystem gelangen. Dies fuehrt zu einer automatischen Abschaltung der Gasturbine und somit zu kostspieligen Ausfallzeiten.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 62% of the total text.

Page 1 of 1

S

Kuehlung der Kuehlluft an aeusseren Kuehlluftentnahmen

Idee: Hajrudin Ceric, DE-Muelheim; Gerhard Huelsemann, DE-Muelheim; Axel Schaberg, DE-

Muelheim; Wilhelm Scheidtmann, DE-Muelheim; Steffen Skreba, DE-Muelheim; Raymond Slaughter, DE-Muelheim; Andreas Luettenberg, DE-Muelheim

Schaufeln von Gasturbinen (GT) muessen gekuehlt werden. Dazu wird Kuehlluft ueber Entnahmeleitungen dem Verdichter entnommen und den Schaufeln in der Turbine zugefuehrt. Die Kuehlluft kann jedoch zu heiss sein, um die gewuenschte Kuehlwirkung fuer manche Anforderungen zu erreichen.

Bisher wurde ein externer Kuehler eingesetzt, um die Kuehllufttemperatur zu senken. Dabei musste in Kauf genommen werden, dass im externen Kuehler Druckverluste entstehen, die einen weiteren Verdichter erforderlich machen. Der zusaetzliche Verdichter verursacht nicht nur Mehrkosten, er stellt auch eine weitere Fehlerquelle dar. Im Fall einer Fehlfunktion kommt es nicht nur zur Beeintraechtigung der Kuehlwirkung, sondern es entsteht eine Druckdifferenz zwischen der Kuehlluft im Kuehlluftsystem und dem Heissgas in der Gasturbine. Diese Druckdifferenz fuehrt schnell zu einer Zerstoerung der Schaufel. Wenn Undichtigkeiten zwischen dem Kuehlkreislauf des externen Kuehlers und den Leitungen der GT-Kuehlluft auftreten, kann zudem das Kuehlmedium des externen Kuehlers in das GT-Kuehlluftsystem gelangen. Dies fuehrt zu einer automatischen Abschaltung der Gasturbine und somit zu kostspieligen Ausfallzeiten.

Es wird vor...