Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Kuehlluftkuehlung durch veraenderte Zufuehrung des Wasserbedarfs fuer die Power Augmentation (PAG)

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033391D
Original Publication Date: 2005-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Jan-25
Document File: 1 page(s) / 37K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Gasturbinen wird ein Luftmassenstrom benoetigt, der zum einen zur Verbrennung des Kraftstoffs in der Brennkammer und zum anderen zur Kuehlung Heissgas fuehrender Bauteile in der Brennkammer und Turbine dient. Es wird vorgeschlagen, die Kuehlluft durch eine Verlegung der Wasserzufuehrung fuer PAG weiter abzukuehlen und damit den Kuehlluftverbrauch zu reduzieren. Dazu wird die Wasserzufuehrung fuer PAG durch den Ringraum vor der Brennkammer gefuehrt. In Abbildung 1 ist ein Ausfuehrungsbeispiel der Idee dargestellt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Kuehlluftkuehlung durch veraenderte Zufuehrung des Wasserbedarfs fuer die Power Augmentation (PAG)

Idee: Hajrudin Ceric, DE-Muelheim; Gerhard Huelsemann, DE-Muelheim; Axel Schaberg, DE-

Muelheim; Wilhelm Scheidtmann, DE-Muelheim; Steffen Skreba, DE-Muelheim; Raymond Slaughter, DE-Muelheim; Andreas Luettenberg, DE-Muelheim

In Gasturbinen wird ein Luftmassenstrom benoetigt, der zum einen zur Verbrennung des Kraftstoffs in der Brennkammer und zum anderen zur Kuehlung Heissgas fuehrender Bauteile in der Brennkammer und Turbine dient.

Es wird vorgeschlagen, die Kuehlluft durch eine Verlegung der Wasserzufuehrung fuer PAG weiter abzukuehlen und damit den Kuehlluftverbrauch zu reduzieren. Dazu wird die Wasserzufuehrung fuer PAG durch den Ringraum vor der Brennkammer gefuehrt. In Abbildung 1 ist ein Ausfuehrungsbeispiel der Idee dargestellt.

Durch die Einsparung der Kuehlluft kann mehr Luft der Verbrennung zugefuehrt werden, was die Leistung und somit den Wirkungsgrad der Gasturbine erhoeht.

Abbildung 1: Ausfuehrungsbeispiel

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J16057.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]