Browse Prior Art Database

Erweiterbare Menuestruktur

IP.com Disclosure Number: IPCOM000033436D
Original Publication Date: 2005-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Jan-25
Document File: 1 page(s) / 17K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bislang werden Softwaremenuestrukturen dadurch erweitert, dass demjenigen Programm, welches das Menue aufruft, ueber Funktionsaufrufe die Erweiterung mitgeteilt wird. Dazu muss in der Regel das Programm gestartet werden. Die Idee besteht nun darin, der Software ein Menue zu implementieren, welches den Anstoss von Funktionen in der betreffenden Software ermoeglicht. In dieses Menue koennen auch Funktionen, Programmaufrufe oder Verlinkungen aufgenommen werden, die von anderen Produkten auch zu einem spaeteren Zeitpunkt beigesteuert werden koennen. Die Menuestruktur wird ueber Templates (z.B. xsl-Stylesheets) aufgebaut, welche die benoetigten Informationen aus einer beliebigen Anzahl von Beschreibungsdateien (z.B. xml-Dateien) auslesen.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Erweiterbare Menuestruktur

Idee: Robert Blazek, SK-Bratislava; Heinz-Christoph Schmolka, DE-Karlsruhe; Roland Heymann,

DE-Moorenbrunn

Bislang werden Softwaremenuestrukturen dadurch erweitert, dass demjenigen Programm, welches das Menue aufruft, ueber Funktionsaufrufe die Erweiterung mitgeteilt wird. Dazu muss in der Regel das Programm gestartet werden.

Die Idee besteht nun darin, der Software ein Menue zu implementieren, welches den Anstoss von Funktionen in der betreffenden Software ermoeglicht. In dieses Menue koennen auch Funktionen, Programmaufrufe oder Verlinkungen aufgenommen werden, die von anderen Produkten auch zu einem spaeteren Zeitpunkt beigesteuert werden koennen. Die Menuestruktur wird ueber Templates (z.B. xsl-Stylesheets) aufgebaut, welche die benoetigten Informationen aus einer beliebigen Anzahl von Beschreibungsdateien (z.B. xml-Dateien) auslesen.

Dabei muss nun kein Programm mehr gestartet werden, um das Menue zu erweitern. Die Erweiterung kann durch einen einfachen Kopiervorgang beispielsweise im Rahmen eines Setup-Programms erfolgen. Aenderungen koennen zu jeder Zeit mit Hilfe eines einfachen Texteditors durchgefuehrt werden.

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J18974.doc page: 1