Browse Prior Art Database

Verwendung von Ascorbigen als "Anti-Aging" Mittel

IP.com Disclosure Number: IPCOM000076820D
Publication Date: 2005-Feb-24
Document File: 10 page(s) / 31K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Ascorbigen kann als Mittel zur Verminderung von Alterungsprozessen verwendet werden. Bevorzugt ist seine Verwendung im Gemisch mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln als Mittel zur Verminderung von Alterungsprozessen. Bei den Mitteln handelt es sich insbesondere um oral zu verabreichende Mittel für den Menschen. Als besonders für die Mischung mit Ascorbigen geeignete weitere Nahrungsergänzungsmitteln zur Herstellung von Mitteln zur Verminderung von Alterungsprozessen sind Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B6, Vitamin B12, Niacinamid, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFAs), Folsäure, Lycopin, Coenzym Q10, S-Adenosylmethionin, Liponsäure, Grüntee-Extrakt, Selen, Zink, Taurin, Glutathion, Probiotika, Präbiotika und Lutein geeignet.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 22% of the total text.

Page 1 of 10

Verwendung von Ascorbigen als "Anti-Aging" Mittel

   Die vorliegende Erfindung betrifft die Verwendung von Ascorbigen und Gemischen von Ascorbigen und anderen Wirksubstanzen als Mittel zur Verminderung von Alterungs- prozessen, d.h. als "Anti-Aging" Mittel. 5

    Das Altern und die damit verbundenen altersbedingten Erkrankungen sind naturgemäß von großer individueller, sozialer und ökonomischer Bedeutung. Die Ernährung ist ein Faktor, der Alterungsprozesse beeinflusst. Durch Nahrungsmittel und Nahrungsergän- zungsmittel können Alterungsprozesse positiv beeinflusst werden. 10

Alterungsprozessen liegende verschiedene biochemische Prozesse zugrunde, die meistens miteinander in Wechselwirkung stehen, wie z.B.:

    · Peroxidation von Fetten 15

· Oxidation von Aminosäuren
· Vernetzung von Proteinen ("Cross-Linking")
· Vermehrte Bildung von Auto-Antikörpern
· Bildung von Zucker-Eiweiß-Verbindungen (Verzuckerung)
· Vermehrte DNA-Schäden 20

· Verminderte Enzymbildung und Enzymaktivität
· Reduzierte Aktivität der DNA-Reparaturenzyme
· Verminderte Proteinsynthese
· Verminderte Engiftungskapazität
· Ansammlung von Zellgiften 25

    Insbesondere die Schädigung der Erbsubstanz hat entscheidenden Einfluss auf den Alterungsprozess. Die Vermeidung von Schäden an der Erbsubstanz und die Repara- tur dieser Schäden bis hin zur Entfernung entarteter Zellen durch das Immunsystem vermindern und verhindern Alterungsprozesse. 30

    Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die direkt oder indirekt bewirken, dass Schäden an der Erbsubstanz reduziert werden und/oder dass die Reparatur dieser Schäden letztlich bis hin zur Entfernung entarteter Zellen durch das Immunsystem ge- fördert wird, sind bevorzugte Mittel gegen Alterungsprozesse. 35

    Aus der DE 4416101 sind Tabakerzeugnisse bekannt, die als antioxidative Komponen- ten unter anderem eine Kombination aus einem Naturstoff pflanzlichen Ursprungs, der antimutagene und aromatisierende Eigenschaften aufweist, und einem antioxidativen Stoff wie ein Vitamin oder deren Vorstufen enthält. Als eine der möglichen Vorstufen, 40 die in solchen Kombinationionen einsetzbar ist, wird Ascorbigen genannt.

Page 2 of 10

2

   Aus der US 2004/01817 ist eine "anti-aging nutritional supplement composition" be- kannt, die eine Vielzahl von Bestandteilen enthält, u.a. Vitamine, Mineralien, pflanzliche Antioxidantien, Fettmetabolisatoren, Aminosäuren, Probiotica, ein "DNA-Reperatur- Agens" sowie Verdauungsenzyme. Zu der Wirkung einzelner Bestandteile ist nichts ausgesagt, Ascorbigen wird neben anderen Bestandteilen wie Gingko Biloba Extrakt 5 und Guavana Samen Extrakt als pflanzliches Antioxidans genannt.

    Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Verbindung zur Verfügung zu stellen, die als Mittel zur Verminderung von Altersprozessen beim Menschen geeignet ist. 10

Die vorliegende Erfindung betrifft daher die Verwendung von Ascorbigen CAS-Nr. 8075-98-7 und Gemischen von Ascorbigen und anderen Wirksubstanzen als Mittel zur Verminder...