Browse Prior Art Database

Road Condition Water Sensor

IP.com Disclosure Number: IPCOM000103535D
Published in the IP.com Journal: Volume 5 Issue 4 (2005-04-16)
Included in the Prior Art Database: 2005-Apr-16
Document File: 1 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bislang kann beim Kraftfahrzeugverkehr die auf der Fahrbahn befindliche Wassermenge durch das Fahrzeug selbst nicht gemessen werden. Durch Regensensoren in bzw. an Fahrzeugen kann lediglich die Wassermenge abgeschaetzt werden, die auf die Windschutzscheibe faellt. Damit kann dann die Wassermenge auf der Fahrbahn abgeschaetzt werden. Die Beschaffenheit des Fahrbahnbelages (grob, glatt) wird bei der Abschaetzung durch den Regensensor vernachlaessigt. Ein neuartiger Road Condition Water Sensor kann die Beschaffenheit einer Fahrbahn bezueglich der Benetzung mit Wasser ermitteln. Durch die Information, wieviel Wasser auf der Fahrbahn vorhanden ist, kann auf die Fahrdynamik eingewirkt werden. So kann eine Warnung hinsichtlich von Aquaplaninggefahr erfolgen oder in das Beschleunigungs- und Verzoegerungsverhalten des Fahrzeuges eingegriffen werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 68% of the total text.

Page 1 of 1

S

Road Condition Water Sensor

Idee: Norbert Mueller, DE-Regensburg

Bislang kann beim Kraftfahrzeugverkehr die auf der Fahrbahn befindliche Wassermenge durch das Fahrzeug selbst nicht gemessen werden. Durch Regensensoren in bzw. an Fahrzeugen kann lediglich die Wassermenge abgeschaetzt werden, die auf die Windschutzscheibe faellt. Damit kann dann die Wassermenge auf der Fahrbahn abgeschaetzt werden. Die Beschaffenheit des Fahrbahnbelages (grob, glatt) wird bei der Abschaetzung durch den Regensensor vernachlaessigt.

Ein neuartiger Road Condition Water Sensor kann die Beschaffenheit einer Fahrbahn bezueglich der Benetzung mit Wasser ermitteln. Durch die Information, wieviel Wasser auf der Fahrbahn vorhanden ist, kann auf die Fahrdynamik eingewirkt werden. So kann eine Warnung hinsichtlich von Aquaplaninggefahr erfolgen oder in das Beschleunigungs- und Verzoegerungsverhalten des Fahrzeuges eingegriffen werden.

Fuer diesen Road Condition Water Sensor wird eine bekannte Verfahrensweise eingesetzt, die auch Regen auf Windschutzscheiben erkennt. Der Road Condition Water Sensor besteht hierbei aus einem in die Kunststoffauskleidung des Kotfluegels integrierten Element, welches beispielsweise aus einem spiralfoermigen elektrischen Leiter bestehen kann. Diese spiralfoermige Leiteranordnung besitzt die elektrische Eigenschaft eines Resonators, dessen Resonanzfrequenz sich bei Befeuchtung durch das durch die Reifen aufgespritzte Wasser verschiebt. Eine in der Naehe befindlich...