Browse Prior Art Database

Computertomograph mit Parallelstrahlenanordnung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000124254D
Original Publication Date: 2005-May-20
Included in the Prior Art Database: 2005-May-20
Document File: 3 page(s) / 685K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Computertomographiesysteme (CT) unterliegen einer stetigen Weiterentwicklung, wobei deren Leistungsfaehigkeit steigt. Eine Weiterentwicklung besteht darin, ein Flaechendetektorsystem mit wesentlich hoeherer Anzahl der dargestellten Zeilen zu verwenden. Dabei nimmt die Breite des CT-Detektors und auch des Faecherwinkels zu (siehe Abb. 1). Ein derartiges System birgt jedoch auch einige Probleme hinsichtlich der Strahlengeometrie und Rekonstruktion, der zeitaufgeloesten CT und der Dosis sowie des Heel-Effektes und der Bildqualitaet. Ein grundlegend neuer Aufbau eines CT-Systems ermoeglicht die raeumlich und zeitlich aufloesende CT mit einem Flaechendetektor. Ganze Organe oder Koerperregionen koennen auf diese Weise zeitlich aufgeloest als Volumen aufgenommen werden. Bei hinreichend grosser Aufloesung des Flaechendetektors besteht zudem die Moeglichkeit, mit dem CT-System auch radiographische und fluoroskopische Projektionsuntersuchungen durchzufuehren.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 66% of the total text.

Page 1 of 3

S

Computertomograph mit Parallelstrahlenanordnung

Idee: Dr. Bjoern Heismann, DE-Forchheim

Computertomographiesysteme (CT) unterliegen einer stetigen Weiterentwicklung, wobei deren Leistungsfaehigkeit steigt. Eine Weiterentwicklung besteht darin, ein Flaechendetektorsystem mit wesentlich hoeherer Anzahl der dargestellten Zeilen zu verwenden. Dabei nimmt die Breite des CT- Detektors und auch des Faecherwinkels zu (siehe Abb. 1). Ein derartiges System birgt jedoch auch einige Probleme hinsichtlich der Strahlengeometrie und Rekonstruktion, der zeitaufgeloesten CT und der Dosis sowie des Heel-Effektes und der Bildqualitaet.

Ein grundlegend neuer Aufbau eines CT-Systems ermoeglicht die raeumlich und zeitlich aufloesende CT mit einem Flaechendetektor. Ganze Organe oder Koerperregionen koennen auf diese Weise zeitlich aufgeloest als Volumen aufgenommen werden. Bei hinreichend grosser Aufloesung des Flaechendetektors besteht zudem die Moeglichkeit, mit dem CT-System auch radiographische und fluoroskopische Projektionsuntersuchungen durchzufuehren.

Bei dem neuen System steht dem Flaechendetektor eine flaechig und planparallel abstrahlende Roentgenquelle gegenueber, wodurch das Volumen zwischen den beiden Flaechen mit Parallelstrahlen durchstrahlt wird (siehe Abb. 2). Der Flaechendetektor misst die Absorption entlang paralleler Strahlenpfade durch das Untersuchungsobjekt. Der restliche Aufbau entspricht konzeptionell einem konventionellen CT-System mit rotierendem Gantry. S...