Browse Prior Art Database

Verlegen einer GIL in See in auswechselbaren Abschnitten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000124480D
Original Publication Date: 2005-May-20
Included in the Prior Art Database: 2005-May-20
Document File: 1 page(s) / 76K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer gasisolierte Stromuebertragungsleitungen (GIL: Gas Insulated (Transmission) Line) gibt es verschiedene Moeglichkeiten der Verlegung, jedoch wurde bisher keine GIL in auswechselbaren Abschnitten unter Wasser, z.B. im Meer, verlegt. Wegen der schwierigen Umgebungs- und Umweltbedingungen entstehen hohe Kosten bei einer Reparatur auf See, im Vergleich zu einer GIL- Reparatur an Land. Damit die GIL zur Reparatur an Land gebracht werden kann, wird sie in auswechselbaren Abschnitten verlegt. Dazu sind folgende Eigenschaften der GIL erforderlich. Die GIL ist aus voneinander unabhaengigen Abschnitten zusammengesetzt, wobei jeder Abschnitt aus einem oder mehreren Gasraeumen besteht und eine Laenge hat von z.B. einem oder mehreren Kilometern. Wie in Abb. 1 dargestellt, werden die auswechselbaren GIL- Abschnitte (2) mit Verbindungsstellen (3) aneinander gekoppelt. Jeder GIL- Abschnitt ist fuer sich gasdicht abgeschlossen und kann in diesem Zustand an Land zur Reparatur gebracht werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 82% of the total text.

Page 1 of 1

S

Verlegen einer GIL in See in auswechselbaren Abschnitten

Idee: Dr. Hermann Koch, DE-Erlangen

Fuer gasisolierte Stromuebertragungsleitungen (GIL: Gas Insulated (Transmission) Line) gibt es verschiedene Moeglichkeiten der Verlegung, jedoch wurde bisher keine GIL in auswechselbaren Abschnitten unter Wasser, z.B. im Meer, verlegt. Wegen der schwierigen Umgebungs- und Umweltbedingungen entstehen hohe Kosten bei einer Reparatur auf See, im Vergleich zu einer GIL- Reparatur an Land.

Damit die GIL zur Reparatur an Land gebracht werden kann, wird sie in auswechselbaren Abschnitten verlegt. Dazu sind folgende Eigenschaften der GIL erforderlich. Die GIL ist aus voneinander unabhaengigen Abschnitten zusammengesetzt, wobei jeder Abschnitt aus einem oder mehreren Gasraeumen besteht und eine Laenge hat von z.B. einem oder mehreren Kilometern. Wie in Abb. 1 dargestellt, werden die auswechselbaren GIL- Abschnitte (2) mit Verbindungsstellen (3) aneinander gekoppelt. Jeder GIL- Abschnitt ist fuer sich gasdicht abgeschlossen und kann in diesem Zustand an Land zur Reparatur gebracht werden.

Abb. 2 zeigt die erforderliche Verbindungsstelle (2), die einen gesonderten Gasraum (B) darstellt. Die GIL- Abschnitte (1a) und (1b), die jeweils mit einem gasdichten Isolator (3) abgeschlossen sind, werden ueber eine Flansch-, Dreh- oder Klemmverbindung (4) mit der Verbindungsstelle (2) verbunden. Dabei oeffnet sich automatisch ein Ventil (5) und verbindet die Gasraeume (A) der GIL- Abschnitte...