Browse Prior Art Database

Durchdruckverfahren mit simultaner Maskenreinigung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000124534D
Original Publication Date: 2005-May-20
Included in the Prior Art Database: 2005-May-20
Document File: 1 page(s) / 92K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In der Elektronikfertigung werden zunehmend feinere Strukturen erforderlich. Dies stellt wiederum hohe Anforderungen an die Durchdrucktechnik zum Aufbringen der Lotpaste (oder anderer Medien). Gedruckt wird durch eine Maske, die als Schablone oder Sieb ausgefuehrt sein kann. Das Druckergebnis ist insbesondere auch von den kleinen Oeffnungen (Aperturen) in der Maske abhaengig. Loest sich beispielsweise die Paste nach dem Druck nicht vollstaendig aus einer Apertur, dann fuehrt dies zu einem Druckfehler. Bislang wird die Maske zur Vorbeugung gegen Druckfehler beispielsweise gereinigt. Die Reinigung der Maske erfolgt typischerweise durch eine Endreinigung und durch unterschiedlichste Zwischenreinigungen. Zur Endreinigung wird die Maske aus der Druckmaschine entnommen und in einer separaten Reinigungsanlage komplett gewaschen. Zur Zwischenreinigung verbleibt die Maske auf der Maschine und wird je nach Methode auf der Unter- oder/und Oberseite gereinigt. Waehrend einer Zwischenreinigung ist der eigentliche Druckprozess unterbrochen. Unter schwierigen Bedingungen muss haeufiger und umfangreicher gereinigt werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 69% of the total text.

Page 1 of 1

S

Durchdruckverfahren mit simultaner Maskenreinigung

Idee: Oeemer Aydin, DE-Berlin; Heinz Pilz, DE-Berlin

In der Elektronikfertigung werden zunehmend feinere Strukturen erforderlich. Dies stellt wiederum hohe Anforderungen an die Durchdrucktechnik zum Aufbringen der Lotpaste (oder anderer Medien). Gedruckt wird durch eine Maske, die als Schablone oder Sieb ausgefuehrt sein kann. Das Druckergebnis ist insbesondere auch von den kleinen Oeffnungen (Aperturen) in der Maske abhaengig. Loest sich beispielsweise die Paste nach dem Druck nicht vollstaendig aus einer Apertur, dann fuehrt dies zu einem Druckfehler.

Bislang wird die Maske zur Vorbeugung gegen Druckfehler beispielsweise gereinigt. Die Reinigung der Maske erfolgt typischerweise durch eine Endreinigung und durch unterschiedlichste Zwischenreinigungen. Zur Endreinigung wird die Maske aus der Druckmaschine entnommen und in einer separaten Reinigungsanlage komplett gewaschen. Zur Zwischenreinigung verbleibt die Maske auf der Maschine und wird je nach Methode auf der Unter- oder/und Oberseite gereinigt. Waehrend einer Zwischenreinigung ist der eigentliche Druckprozess unterbrochen. Unter schwierigen Bedingungen muss haeufiger und umfangreicher gereinigt werden.

Die Idee besteht darin, das Druckverfahren derart zu gestalten, dass das Drucken und die Zwischenreinigung der Maske gleichzeitig unter Verwendung identischer Masken durchgefuehrt werden koennen. Damit muss der eigentliche Druckprozess nicht unterbrochen we...