Browse Prior Art Database

Kundenspezifische Erweiterung von LINUX basierten Telekommunikationsrechnern mittels zusaetzlicher RPM-Dateien

IP.com Disclosure Number: IPCOM000124643D
Original Publication Date: 2005-Jun-20
Included in the Prior Art Database: 2005-Jun-20
Document File: 1 page(s) / 17K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer Linux-basierte Telekommunikationssysteme werden bislang monolithische Softwarepakete hergestellt, die fuer alle Anwender gleich sind. Anwenderspezifische Softwaremerkmale koennen nicht oder nur sehr aufwaendig mit relativ grossen, unuebersichtlichen Patchpaketen realisiert werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Kundenspezifische Erweiterung von LINUX basierten Telekommunikationsrechnern mittels zusaetzlicher RPM-Dateien

Idee: Dr. Gerald Landhaeusser, DE-Muenchen; Dr. Bernhard Bauer, DE-Muenchen

Fuer Linux-basierte Telekommunikationssysteme werden bislang monolithische Softwarepakete hergestellt, die fuer alle Anwender gleich sind. Anwenderspezifische Softwaremerkmale koennen nicht oder nur sehr aufwaendig mit relativ grossen, unuebersichtlichen Patchpaketen realisiert werden.

Mittels einer Software, die aus einzelnen RPM-Paketen (Dateiformat) besteht, kann dieses Problem geloest werden. Diese RPM-Pakete koennen individuell zusammengestellt werden. Die Neuerung im Umgang mit diesen RPM-Paketen besteht nun darin, die einzelnen anwenderspezifischen Merkmale in RPM-Pakete zusammenzufassen. Somit werden dem jeweiligen Anwender auch nur die Merkmale in Form entsprechender RPM-Pakete ausgeliefert, die er nutzen will. Zudem koennen fuer spezielle Kundenanforderungen individuelle RPM-Pakete entwickelt und ausgeliefert werden. Somit wird die Software nicht mehr vor der Auslieferung als monolithisches Ganzes produziert, sondern vor Ort aus den verschiedenen Komponenten zusammengestellt.

© SIEMENS AG 2005 file: 2005J06262.doc page: 1