Browse Prior Art Database

Antibakterielle Oberflaechen fuer die Komponenten eines CT-Systems oder medizinischen Systems

IP.com Disclosure Number: IPCOM000126004D
Original Publication Date: 2005-Jul-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 20K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

An die Komponenten von medizinischen Geraeten wie beispielsweise Computertomographen (CT) (hier insbesondere die Gantry und die Patientenliege) werden besondere Anforderungen hinsichtlich der Moeglichkeit der Reinigung gestellt. Bislang werden die Oberflaechen derart gestaltet, dass moeglichst keine schlecht zu reinigenden Ecken auftreten. So werden Ecken abgerundet gestaltet und es wird fuer eine leichte Zugaenglichtkeit gesorgt. Jedoch sind schwierig zu reinigende Bereiche nicht gaenzlich zu vermeiden, so dass zur Zeit ein erhoehter Reinigungsaufwand der jeweiligen Komponenten erforderlich ist. Die Idee besteht nun darin, den bekannten antibakteriellen Effekt des Silbers zu nutzen, indem Silber anderen Materialien beigemischt wird, mit denen dann die Oberflaechen derartiger medizinischer Geraete beschichtet werden. Der Silberanteil stellt kontinuierlich Silberionen (Ag+) zur Verfuegung, die Proteine der Bakterien binden und damit ihren Energiehaushalt stoeren, wodurch die Vermehrung der Bakterien stark eingeschraenkt wird. Eine effektive Moeglichkeit ist beispielsweise die Verwendung von feinem Silbergranult (Nanosilber), mit dem ein antibakterieller Ueberzug realisiert werden kann. Bei einem CT-System wird die Gantry, die Patientenliege, die Bedienkomponenten, usw. mit einer solchen Schicht versehen. Alle aussenliegenden Oberflaechen der CT-Komponenten wie beispielsweise Kunststoffe, Dichtungsmaterialien, Lacke und Lackoberflaechen werden mit antibakteriellem Material wie Nanosilber gemischt. Je nach Zumischungsverhaeltnis des Nanosilbers kann die Reaktionsgeschwindigkeit und die Dauerhaftigkeit dieses Effektes eingestellt werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 63% of the total text.

Page 1 of 1

S

Antibakterielle Oberflaechen fuer die Komponenten eines CT-Systems oder medizinischen Systems

Idee: Hans-Juergen Mueller, DE-Forchheim; Thorsten Buettner, DE-Forchheim

An die Komponenten von medizinischen Geraeten wie beispielsweise Computertomographen (CT) (hier insbesondere die Gantry und die Patientenliege) werden besondere Anforderungen hinsichtlich der Moeglichkeit der Reinigung gestellt. Bislang werden die Oberflaechen derart gestaltet, dass moeglichst keine schlecht zu reinigenden Ecken auftreten. So werden Ecken abgerundet gestaltet und es wird fuer eine leichte Zugaenglichtkeit gesorgt. Jedoch sind schwierig zu reinigende Bereiche nicht gaenzlich zu vermeiden, so dass zur Zeit ein erhoehter Reinigungsaufwand der jeweiligen Komponenten erforderlich ist.

Die Idee besteht nun darin, den bekannten antibakteriellen Effekt des Silbers zu nutzen, indem Silber anderen Materialien beigemischt wird, mit denen dann die Oberflaechen derartiger medizinischer Geraete beschichtet werden. Der Silberanteil stellt kontinuierlich Silberionen (Ag+) zur Verfuegung, die Proteine der Bakterien binden und damit ihren Energiehaushalt stoeren, wodurch die Vermehrung der Bakterien stark eingeschraenkt wird. Eine effektive Moeglichkeit ist beispielsweise die Verwendung von feinem Silbergranult (Nanosilber), mit dem ein antibakterieller Ueberzug realisiert werden kann. Bei einem CT-System wird die Gantry, die Patientenliege, die Bedienkomponenten, usw. mit einer solchen Schicht ve...