Browse Prior Art Database

Notaus-Knopf fuer mobile Terminals

IP.com Disclosure Number: IPCOM000126227D
Original Publication Date: 2005-Aug-10
Included in the Prior Art Database: 2005-Aug-10
Document File: 1 page(s) / 17K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobile Bedieneinheiten (Panels) fuer Anlagen, wie beispielsweise Roboter, Werkzeugbearbeitungszentren und Druckmaschinen, besitzen fuer Notfaelle einen Notausknopf. Ein solcher Notausknopf muss, wenn er sich im Sichtbereich des jeweiligen Anwenders befindet, funktionsbereit sein. Dabei besteht das Problem, dass ein beispielsweise per Funk mit einer Anlage verbundenes Terminal nicht mehr funktionieren kann, weil das mobile Terminal ausser Reichweite ist oder dessen Akku verbraucht ist. In diesem Fall darf das Notaus nicht mehr sichtbar sein. Ebenso gilt dies fuer drahtgebundene Terminals, die nicht mehr mit der jeweiligen Anlage verbunden sind.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Notaus-Knopf fuer mobile Terminals

Idee: Siegfried Richter, DE-Nuernberg

Mobile Bedieneinheiten (Panels) fuer Anlagen, wie beispielsweise Roboter, Werkzeugbearbeitungszentren und Druckmaschinen, besitzen fuer Notfaelle einen Notausknopf. Ein solcher Notausknopf muss, wenn er sich im Sichtbereich des jeweiligen Anwenders befindet, funktionsbereit sein. Dabei besteht das Problem, dass ein beispielsweise per Funk mit einer Anlage verbundenes Terminal nicht mehr funktionieren kann, weil das mobile Terminal ausser Reichweite ist oder dessen Akku verbraucht ist. In diesem Fall darf das Notaus nicht mehr sichtbar sein. Ebenso gilt dies fuer drahtgebundene Terminals, die nicht mehr mit der jeweiligen Anlage verbunden sind.

Einen solchen Notausknopf beispielsweise transparent zu gestalten und rot zu beleuchten, stellt keine optimale Loesung dar. Daher wird der Notausknopf derart gestaltet, dass dieser im betriebsbereiten Zustand mechanisch vorgespannt aus einer Oeffnung des entsprechenden Handterminals herausragt. Sobald keine Energie mehr vorhanden ist oder sobald funktionell keine Zuordnung mehr zu einer Anlage besteht, wird der Notausknopf entriegelt, so dass dieser in das Gehaeuse des mobilen Terminals hineinklappt. Der Notausknopf ist dann nicht mehr sichtbar.

© SIEMENS AG 2005 file: 2005J10505.doc page: 1