Browse Prior Art Database

Ueber Fernbedienung abfragbare Zustandsmeldung des Hoergeraetes durch akustische Rueckmeldung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000127265D
Original Publication Date: 2005-Sep-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 20K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei heutigen Hoergeraeten kann das gewuenschte Programm oder die gewuenschte Einstellung wie beispielsweise Lautstaerke durch Programmieren ueber Taster am Hoergeraet oder durch eine Fernbedienung gewaehlt werden. Zumeist bleibt der Hoergeraetetraeger relativ lange Zeit in einem Hoerprogramm, da sich die Hoersituationen nicht staendig aendern. Aendert sich nach einiger Zeit die Hoersituation, dann denkt der Hoergeraetetraeger oftmals nicht sofort an das Umschalten des Hoerprogramms oder anderer Einstellungen. In dem Moment, in dem erfasst wird, dass sich die Hoersituation geaendert hat, weiss der Hoergeraetetraeger oftmals nicht, ob er bereits eine Umschaltung vorgenommen hat. Diese Situation kann auch auftreten, wenn eine Hoersituation relativ haeufig wechselt. Bislang muss der jeweilige Hoergeraetetraeger entweder die Schalterstellung direkt am Hoergeraet abtasten (nur bei MTO-Schaltern moeglich), was vor allem fuer aeltere Menschen ein sensorisches Problem darstellt, oder bei Tastern ins naechste Programm schalten, um dann eine akustische Rueckmeldung zu erhalten. Dadurch verlaesst jedoch der Hoergeraetetraeger das aktuelle Programm und muss sich im schlechtesten Fall wieder durch alle Programme durchtasten. Ausserdem kann ueber Tastendruck auf der Fernbedienung und Halten der Fernbedienung in der Naehe des Hoergeraetes das aktuelle Hoerprogramm oder die Einstellung ausgelesen werden. Diese werden dann visuell an der Fernbedienung angezeigt.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 57% of the total text.

Page 1 of 1

S

Ueber Fernbedienung abfragbare Zustandsmeldung des Hoergeraetes durch akustische Rueckmeldung

Idee: Birgit Kuefner, DE-Erlangen

Bei heutigen Hoergeraeten kann das gewuenschte Programm oder die gewuenschte Einstellung wie beispielsweise Lautstaerke durch Programmieren ueber Taster am Hoergeraet oder durch eine Fernbedienung gewaehlt werden. Zumeist bleibt der Hoergeraetetraeger relativ lange Zeit in einem Hoerprogramm, da sich die Hoersituationen nicht staendig aendern. Aendert sich nach einiger Zeit die Hoersituation, dann denkt der Hoergeraetetraeger oftmals nicht sofort an das Umschalten des Hoerprogramms oder anderer Einstellungen. In dem Moment, in dem erfasst wird, dass sich die Hoersituation geaendert hat, weiss der Hoergeraetetraeger oftmals nicht, ob er bereits eine Umschaltung vorgenommen hat. Diese Situation kann auch auftreten, wenn eine Hoersituation relativ haeufig wechselt.

Bislang muss der jeweilige Hoergeraetetraeger entweder die Schalterstellung direkt am Hoergeraet abtasten (nur bei MTO-Schaltern moeglich), was vor allem fuer aeltere Menschen ein sensorisches Problem darstellt, oder bei Tastern ins naechste Programm schalten, um dann eine akustische Rueckmeldung zu erhalten. Dadurch verlaesst jedoch der Hoergeraetetraeger das aktuelle Programm und muss sich im schlechtesten Fall wieder durch alle Programme durchtasten. Ausserdem kann ueber Tastendruck auf der Fernbedienung und Halten der Fernbedienung in der Naehe des Hoergeraetes das aktuelle...