Browse Prior Art Database

Ergonomischer Batteriefachschalter fuer HdO-Geraete

IP.com Disclosure Number: IPCOM000127267D
Published in the IP.com Journal: Volume 5 Issue 9A (2005-09-25)
Included in the Prior Art Database: 2005-Sep-25
Document File: 2 page(s) / 176K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Ein wesentliches Problem von Hoergeraetebenutzern ist die Bedienung der im Allgemeinen sehr kleinen Bedienelemente, insbesondere bei HdO-Geraeten (Hinter-dem-Ohr-Geraeten). Zum Ein- und Ausschalten von Hoergeraeten wird haeufig ein sogenannter Batteriefachschalter verwendet. Hierzu sind verschiedene Ausfuehrungsformen bekannt. Bei allen diesen Ausfuehrungsformen muss der Benutzer eine Ausformung am Batteriefach ertasten, um damit das Batteriefach ein Stueck weit zu oeffnen. Dies tut er gegen einen mehr oder weniger stark ausgepraegten mechanischen Widerstand (Verschluss). Diese Bewegung ist insbesondere fuer aeltere Menschen mit eingeschraenkter Feinmotorik nicht einfach zu bewerkstelligen. Sehr haeufig muss dabei das Geraet hinter dem Ohr mit der zweiten Hand festgehalten werden. Dieser Bewegungsablauf entspricht allerdings auch bei juengeren Menschen nicht ergonomischen Anforderungen. Bei vielen Ausfuehrungsformen besteht darueber hinaus die Gefahr, durch zu kraeftiges Ziehen das Batteriefach versehentlich ganz zu oeffnen, wobei die Batterie herausfallen kann. Ein weiterer Nachteil ist der erforderliche konstruktive Aufwand, mit dem das versehentliche Oeffnen minimiert und eine Abnutzung vermindert werden soll.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 2

S

Ergonomischer Batteriefachschalter fuer HdO-Geraete

Idee: Guenther Pausch, DE-Erlangen

Ein wesentliches Problem von Hoergeraetebenutzern ist die Bedienung der im Allgemeinen sehr kleinen Bedienelemente, insbesondere bei HdO-Geraeten (Hinter-dem-Ohr-Geraeten). Zum Ein- und Ausschalten von Hoergeraeten wird haeufig ein sogenannter Batteriefachschalter verwendet. Hierzu sind verschiedene Ausfuehrungsformen bekannt. Bei allen diesen Ausfuehrungsformen muss der Benutzer eine Ausformung am Batteriefach ertasten, um damit das Batteriefach ein Stueck weit zu oeffnen. Dies tut er gegen einen mehr oder weniger stark ausgepraegten mechanischen Widerstand (Verschluss). Diese Bewegung ist insbesondere fuer aeltere Menschen mit eingeschraenkter Feinmotorik nicht einfach zu bewerkstelligen. Sehr haeufig muss dabei das Geraet hinter dem Ohr mit der zweiten Hand festgehalten werden. Dieser Bewegungsablauf entspricht allerdings auch bei juengeren Menschen nicht ergonomischen Anforderungen. Bei vielen Ausfuehrungsformen besteht darueber hinaus die Gefahr, durch zu kraeftiges Ziehen das Batteriefach versehentlich ganz zu oeffnen, wobei die Batterie herausfallen kann. Ein weiterer Nachteil ist der erforderliche konstruktive Aufwand, mit dem das versehentliche Oeffnen minimiert und eine Abnutzung vermindert werden soll.

Diese Problematik kann dadurch geloest werden, indem das Batteriefach wie ein gefederter Druckschalter ausgefuehrt wird. Das Batteriefach laesst sich um die Batterie...