Browse Prior Art Database

Methode und Verfahren zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft unter Einhaltung der Zulassungsbestimmungen eines Software-Defined-Radios Terminals

IP.com Disclosure Number: IPCOM000127302D
Original Publication Date: 2005-Sep-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 22K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Software Defined Radio (SDR) Terminals sind Kommunikationsendgeraete, deren Radioparameter wie beispielsweise Frequenzbereich, Modulationsverfahren oder maximale Sendeleistung ueber Software eingestellt werden koennen und somit verschiedene Funkstandards abgebildet werden koennen, ohne die Hardware auszutauschen. Dies gilt auch fuer SDR-Basisstationen. Ein neues Verfahren ermoeglicht es nun, dass ein SDR-Terminal sich in geeigneter Weise verhalten kann, wenn es sich durch defekte Funkstandard-Downloads oder eine falsche Rekonfiguration ausserhalb der geltenden Standardspezifikation und Zulassungsbestimmung befindet. Bislang muss der Nutzer dann sein Mobilfunkgeraet bei einem geeigneten Servicedienstleister wieder in den funktionsfaehigen Stand versetzen lassen.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 1

S

Methode und Verfahren zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft unter Einhaltung der Zulassungsbestimmungen eines Software-Defined-Radios Terminals

Idee: Dr. Benedikt Roesen, DE-Bocholt; Carlos Civeira Muñoz, DE-Bocholt

Software Defined Radio (SDR) Terminals sind Kommunikationsendgeraete, deren Radioparameter wie beispielsweise Frequenzbereich, Modulationsverfahren oder maximale Sendeleistung ueber Software eingestellt werden koennen und somit verschiedene Funkstandards abgebildet werden koennen, ohne die Hardware auszutauschen. Dies gilt auch fuer SDR-Basisstationen.

Ein neues Verfahren ermoeglicht es nun, dass ein SDR-Terminal sich in geeigneter Weise verhalten kann, wenn es sich durch defekte Funkstandard-Downloads oder eine falsche Rekonfiguration ausserhalb der geltenden Standardspezifikation und Zulassungsbestimmung befindet. Bislang muss der Nutzer dann sein Mobilfunkgeraet bei einem geeigneten Servicedienstleister wieder in den funktionsfaehigen Stand versetzen lassen.

Bei dem neuen Verfahren wird das jeweilige SDR-Termial hinsichtlich der Hardware aus dem eigentlichen rekonfigurierbaren Radioteil und einem nicht konfigurierbaren "standard-fixen" Radioteil aufgebaut. Das standard-fixe, nicht konfigurierbare Radioteil kann beispielsweise auf einem Basisfunkstandard, der in einem unlizensierten, frei nutzbaren ISM-Band (Industrial Scientific Medical) betrieben wird, eingestellt sein (Notkanal). Es werden nach dem Download eines Standards und/oder der Rekonfiguration des SDR-Modems zwei Sicherheitsmechanismen implementiert, die den einwandfreien Betrieb des Mobilterminals ueberwachen. Es ist im SDR-Terminal eine intelligente Steuereinhe...