Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Stromversorgung mit Folienkondensatoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000127639D
Original Publication Date: 2005-Oct-10
Included in the Prior Art Database: 2005-Oct-10
Document File: 1 page(s) / 46K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Frequenzumrichtern, die in der Stromversorgung zum Einsatz kommen, ist in den meisten Faellen ein Zwischenkreis mit ausreichender Kapazitaet vorhanden, so dass dieser die Funktion eines Eingangskondensators uebernimmt. In einigen Frequenzumrichtern (z.B. F3E) ist jedoch ein reduzierter Zwischenkreis vorhanden, wodurch ein separater Kondensator fuer die Stromversorgung benoetigt wird. Ueblicherweise wird ein Aluminium-Elektrolyt-Kondensator eingesetzt, der jedoch einen hohen Platzbedarf, hohe Kosten und eine reduzierte Lebensdauer bei hohen Umgebungstemperaturen aufweist.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Stromversorgung mit Folienkondensatoren

Idee: Susanne Gaksch, DE-Erlangen; Benno Weis, DE-Erlangen

In Frequenzumrichtern, die in der Stromversorgung zum Einsatz kommen, ist in den meisten Faellen ein Zwischenkreis mit ausreichender Kapazitaet vorhanden, so dass dieser die Funktion eines Eingangskondensators uebernimmt. In einigen Frequenzumrichtern (z.B. F3E) ist jedoch ein reduzierter Zwischenkreis vorhanden, wodurch ein separater Kondensator fuer die Stromversorgung benoetigt wird. Ueblicherweise wird ein Aluminium-Elektrolyt-Kondensator eingesetzt, der jedoch einen hohen Platzbedarf, hohe Kosten und eine reduzierte Lebensdauer bei hohen Umgebungstemperaturen aufweist.

Im Folgenden wird daher die Verwendung von Folienkondensatoren vorgeschlagen (siehe Abb. 1). Indem der Eingangsspannungsbereich in der Art verringert wird, so dass die Stromversorgung noch gewaehrleistet ist, wird die Kapazitaet (die bspw. zur Pufferung einer gewissen Speicherzeit bei Netzausfall benoetigt wird) deutlich verringert. Dies ermoeglicht den Einsatz des Folienkondensators, der fuer die resultierende Ripplestrombelastung gut geeignet ist. Durch den Einsatz eines Folienkondensators kann zudem die Vorladeschaltung kleiner ausgefuehrt werden oder ganz entfallen.

Abb. 1: Schaltung mit Folienkondensator

© SIEMENS AG 2005 file: 2005J10906.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]