Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Antennenstrukturen von z.B. Bluetooth- oder WLAN-Antennen auf einer Flexible Printed Circuit (FPC/Flex) als Einzelelement oder in Koexistenz mit anderen (z.B. Display, Camera oder Keyboard-Anbindung)

IP.com Disclosure Number: IPCOM000127693D
Original Publication Date: 2005-Oct-10
Included in the Prior Art Database: 2005-Oct-10
Document File: 1 page(s) / 38K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer eine drahtlose Uebertragung von Daten zwischen verschiedenen Geraeten kommen eine Vielzahl von Techniken zum Einsatz. U.a. werden die Uebertragungstechniken Bluetooth und WLAN (Wireless Local Area Network) eingesetzt. Bei diesen koennen Daten mittels einer Antenne empfangen und gesendet werden. Bislang wird eine derartige Antenne als Stanzbiegeteil aus Blech (vergoldet) in dem jeweiligen Gehaeuse des entsprechenden Geraetes fixiert und darin mit der Leiterplatte (Printed Circuit Board/PCB) mittels Federkontakt verbunden oder als fertiges Bauteil auf einer Leiterplatte (PCB) bestueckt oder als Struktur auf einer Leiterplatte selbst ausgefuehrt. Die Antennenstruktur wird nun an einer vorhanden Einfach- oder Multi-Layer-FPC (Flexible Printed Circuit, z.B. Display-, Camera- oder Keyboard-Flex) mit angehaengt. Die Antenne wird derart platziert, dass Verkopplungen zwischen den Systemen auf der gemeinsamen FPC ausreichend unterdrueckt werden. Die Kontaktierung zur Hauptleiterplatte (Main-PCB) erfolgt mittels eines gemeinsamen Board-to-Board Steckers. Die Antenne ist damit in Koexistenz zu anderen Schaltungsteilen auf der jeweiligen FPC. Es ist auch moeglich, eine FPC zu realisieren, auf der ausschliesslich die Antennenstruktur vorhanden ist. In Abbildung 1 ist die Realisierung auf der Keyboard-Flex eines Mobilfunkgeraetes dargestellt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 66% of the total text.

Page 1 of 1

S

Antennenstrukturen von z.B. Bluetooth- oder WLAN-Antennen auf einer Flexible Printed Circuit (FPC/Flex) als Einzelelement oder in Koexistenz mit anderen (z.B. Display, Camera oder Keyboard-Anbindung)

Idee: Ralph Ebbinghaus, DE-Muenchen

Fuer eine drahtlose Uebertragung von Daten zwischen verschiedenen Geraeten kommen eine Vielzahl von Techniken zum Einsatz. U.a. werden die Uebertragungstechniken Bluetooth und WLAN (Wireless Local Area Network) eingesetzt. Bei diesen koennen Daten mittels einer Antenne empfangen und gesendet werden.

Bislang wird eine derartige Antenne als Stanzbiegeteil aus Blech (vergoldet) in dem jeweiligen Gehaeuse des entsprechenden Geraetes fixiert und darin mit der Leiterplatte (Printed Circuit Board/PCB) mittels Federkontakt verbunden oder als fertiges Bauteil auf einer Leiterplatte (PCB) bestueckt oder als Struktur auf einer Leiterplatte selbst ausgefuehrt.

Die Antennenstruktur wird nun an einer vorhanden Einfach- oder Multi-Layer-FPC (Flexible Printed Circuit, z.B. Display-, Camera- oder Keyboard-Flex) mit angehaengt. Die Antenne wird derart platziert, dass Verkopplungen zwischen den Systemen auf der gemeinsamen FPC ausreichend unterdrueckt werden. Die Kontaktierung zur Hauptleiterplatte (Main-PCB) erfolgt mittels eines gemeinsamen Board- to-Board Steckers. Die Antenne ist damit in Koexistenz zu anderen Schaltungsteilen auf der jeweiligen FPC. Es ist auch moeglich, eine FPC zu realisieren, auf der ausschliesslich die Antennenstruktur vor...