Browse Prior Art Database

Externer Roboter fuer den nicht-invasiven automatischen Test von Software-Applikationen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000128861D
Published in the IP.com Journal: Volume 5 Issue 10A (2005-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2005-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 169K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Computer-Programme (Software-Programme) muessen vor dem Einsatz bei einem Kunden ausfuehrlich getestet werden. Das gilt nicht nur fuer neue Computer-Programme, sondern auch fuer verbesserte Versionen bestehender Computer-Programme, sog. Updates. Aufgrund der Funktionsvielfalt und Komplexitaet vieler Computer-Programme werden solche Funktionstests nach Moeglichkeit automatisiert durchgefuehrt. Aktuelle Software-Testroboter werden dabei zusammen mit der zu testenden Software auf der gleichen Maschine (Hardware) installiert. Sie greifen dabei auf das Betriebssystem der Testmaschine zu, um den Pruefling zu ueberwachen und zu steuern. Dabei werden beispielsweise Tastendruecke intern abgefangen oder Speicherstrukturen der Fensterverwaltung des Betriebssystems ueberwacht. Diese Vorgehensweise kann zu einer unnoetigen und stoerenden Abhaengigkeit zwischen dem Testroboter und dem Pruefling fuehren. Darueber hinaus kann es zu einer ungewollten Beeinflussung des Prueflings kommen. Zur Loesung dieses Problems wird vorgeschlagen, das Testsystem mit dem Software-Testroboter und das Prueflingssystem mit dem zu pruefenden Computer-Programm voneinander zu trennen. Dadurch ist es fuer das getestete System nicht zu unterscheiden, ob ein Testroboter oder ein menschlicher Benutzer die Eingaben erzeugt und die Ausgaben auswertet. Dazu wird die Maschine (Hardware) des Testroboters (Testsystem) mit Geraeten zur Erfassung der Ausgaben des Prueflings und zur Erzeugung benoetigter Eingaben erweitert. So kann beispielsweise der Bildschirminhalt des Prueflings mittels einer Videokamera erfasst und digitalisiert werden. Tonausgaben werden ueber ein Mikrophon aufgezeichnet. Fuer die Steuerung benoetigt das Testsystem beispielsweise einen Roboterarm, mit dessen Hilfe Mouse und Tastatur des Prueflingssystems bedient werden koennen. Alternativ koennen das Testsystem und der Pruefling ueber die elektrischen Peripherie-Schnittstellen der jeweiligen Maschinen verbunden werden. Beispielsweise kann der Bildschirminhalt durch Digitalisierung des Videostroms der Graphikkarte des Prueflingssystems erfasst werden, und Eingaben (Mouse, Tastatur) koennen durch entsprechende elektrische Signale ueber die Schnittstellen des Prueflingssystems eingespeist werden. Tonausgaben des Prueflingssystems koennen beispielsweise durch bekannte Analyseverfahren wie Spracherkennung und Fourier-Analyse ausgewertet werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Page 1 of 2

S

Externer Roboter fuer den nicht-invasiven automatischen Test von Software- Applikationen

Idee: Peter Schaefer, DE-Alsdorf

Computer-Programme (Software-Programme) muessen vor dem Einsatz bei einem Kunden ausfuehrlich getestet werden. Das gilt nicht nur fuer neue Computer-Programme, sondern auch fuer verbesserte Versionen bestehender Computer-Programme, sog. Updates. Aufgrund der Funktionsvielfalt und Komplexitaet vieler Computer-Programme werden solche Funktionstests nach Moeglichkeit automatisiert durchgefuehrt. Aktuelle Software-Testroboter werden dabei zusammen mit der zu testenden Software auf der gleichen Maschine (Hardware) installiert. Sie greifen dabei auf das Betriebssystem der Testmaschine zu, um den Pruefling zu ueberwachen und zu steuern. Dabei werden beispielsweise Tastendruecke intern abgefangen oder Speicherstrukturen der Fensterverwaltung des Betriebssystems ueberwacht. Diese Vorgehensweise kann zu einer unnoetigen und stoerenden Abhaengigkeit zwischen dem Testroboter und dem Pruefling fuehren. Darueber hinaus kann es zu einer ungewollten Beeinflussung des Prueflings kommen.

Zur Loesung dieses Problems wird vorgeschlagen, das Testsystem mit dem Software-Testroboter und das Prueflingssystem mit dem zu pruefenden Computer-Programm voneinander zu trennen. Dadurch ist es fuer das getestete System nicht zu unterscheiden, ob ein Testroboter oder ein menschlicher Benutzer die Eingaben erzeugt und die Ausgaben auswertet. Dazu wird die Maschine (Hardware) des Testroboters (Testsystem) mit Geraeten zur Erfassung der Ausgaben des Prueflings und zur Erzeugung benoetigter Eingaben erweitert. So kann beispielsweise der Bildschirminhalt des Prueflings mittels einer Videokamera erfasst und digitalisiert werden. Ton...