Browse Prior Art Database

Vergroesserung der HF-Masse bei Mobiltelefonen zur Verbesserung der Antennenleistung mittels Akkumasse

IP.com Disclosure Number: IPCOM000129181D
Published in the IP.com Journal: Volume 5 Issue 10A (2005-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2005-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 65K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Der Trend der mobilen Kommunikationstechnik geht zu kleinen Mobiltelefonen mit immer umfangreicherer Ausstattung. Durch die zunehmende Ausstattung und das eng begrenzte Gesamtvolumen der Mobiltelefone ist eine immer weitere Verkleinerung der Komponenten erforderlich. Um eine flache Bauweise bei Klapptelefonen zu ermoeglichen, ist die Leiterplatine des Telefons derart verkuerzt, sodass der Akku ebenfalls in der Leiterplatinenebene positioniert werden kann. Durch die verkuerzte Leiterplatine wird die Masseflaeche fuer die Antenne in gleicher Weise verkuerzt. Dies hat eine entsprechende Leistungsminderung bei der Abstrahlung zur Folge. Leiterplatinenlaenge und Akkulaenge bestimmen bei diesem Konzept weitgehend die Gesamtlaenge des Telefons, wie Abbildung 1 zu entnehmen ist. Gegenwaertig wird das Problem mit Hilfe von elektrisch leitfaehigen und teuren Gehaeusen als Masseflaeche geloest.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 68% of the total text.

Page 1 of 2

S

Vergroesserung der HF-Masse bei Mobiltelefonen zur Verbesserung der Antennenleistung mittels Akkumasse

Idee: Stefan Huber, DE-Muenchen; Dr. Martin Oelschlaeger, DE-Muenchen

Der Trend der mobilen Kommunikationstechnik geht zu kleinen Mobiltelefonen mit immer umfangreicherer Ausstattung. Durch die zunehmende Ausstattung und das eng begrenzte Gesamtvolumen der Mobiltelefone ist eine immer weitere Verkleinerung der Komponenten erforderlich. Um eine flache Bauweise bei Klapptelefonen zu ermoeglichen, ist die Leiterplatine des Telefons derart verkuerzt, sodass der Akku ebenfalls in der Leiterplatinenebene positioniert werden kann. Durch die verkuerzte Leiterplatine wird die Masseflaeche fuer die Antenne in gleicher Weise verkuerzt. Dies hat eine entsprechende Leistungsminderung bei der Abstrahlung zur Folge. Leiterplatinenlaenge und Akkulaenge bestimmen bei diesem Konzept weitgehend die Gesamtlaenge des Telefons, wie Abbildung 1 zu entnehmen ist.

Gegenwaertig wird das Problem mit Hilfe von elektrisch leitfaehigen und teuren Gehaeusen als Masseflaeche geloest.

Zur Loesung des Problems wird vorgeschlagen, die erforderliche Massenflaeche durch die Verbindung der Platinenmasse mit der Masse des Akkus zu realisieren. Hierfuer wird das bisher uebliche Akkugehaeuse an der zur Leiterplatine liegenden Seite mit entsprechenden Oeffnungen versehen. Mindestens zwei elektrische Kontakte zwischen Platine und Akkumasse sorgen fuer eine vereinte grosse Hochfrequenzmassenflaeche (HF-...