Browse Prior Art Database

Verfahren zur besseren Ausnutzung von Netzwerk- und Luftschnittstellenressourcen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000129182D
Original Publication Date: 2005-Oct-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 56K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zukuenftig wird die Anzahl der Netzwerke und die Anzahl der damit erreichbaren Dienstleistungen wachsen. Damit waechst auch die Anzahl der Anfragen an das Netzwerk, welche (lokalen) Dienstleistungen, Roaming-Partner, usw. erreichbar sind. Diese Anfragen nehmen wertvolle Luftschnittstellenressourcen und Ressourcen bei den entsprechenden Komponenten im Netzwerk in Anspruch. Darueber hinaus fuehren die Anfragen zu Verzoegerungen beim Handover. Zurzeit gibt es prinzipiell zwei Verfahren, die es ermoeglichen die verfuegbaren Dienstleistungen im Netzwerk zu erfahren: - Die Basisstation (z.B. ein Access Point im WLAN Netzwerk) sendet per Broadcast-Signal ein Basisset an Informationen, die von mobilen Terminals (MT) empfangen werden koennen. Dieses Basisset darf nicht zu gross werden, da dies Ressourcen in Anspruch nimmt. - Das MT sendet eine Nachricht an das Netzwerk, die entsprechend singulaer beantwortet wird (also im Unicast). Jede Anfrage muss dabei einzeln behandelt werden. Zur Loesung des Problems wird vorgeschlagen zwei neue Funktionen bzw. Funktionseinheiten (FuEi_1 und FuEi_2) und ein dynamisches Broadcast-Feld einzufuehren. Die Zusatzinstanz FuEi_1 im Netzwerk ueberprueft die Art der eingehenden Nachrichten bzw. Anfragen. Falls vermehrt gleiche Nachrichten bzw. Anfragen von den MTs als Unicast gesendet werden (worauf das Netzwerk ueblicherweise auch mit Unicast antworten wuerde), dann entscheidet FuEi_1 die Antwort als dynamische Broadcast-Nachricht zu schicken. Der Umschaltvorgang zwischen einer Unicast- und einer Broadcast-Antwort wird von der Architektur FuEi_2 uebernommen. Diese Prozedur wird in Abb. 1 veranschaulicht.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 60% of the total text.

Page 1 of 2

S

Verfahren zur besseren Ausnutzung von Netzwerk- und Luftschnittstellenressourcen

Idee: Wolfgang Groeting, DE-Bocholt; Stefan Berg, DE-Bocholt; Dr. Kalyan Koora, DE-Bocholt

Zukuenftig wird die Anzahl der Netzwerke und die Anzahl der damit erreichbaren Dienstleistungen wachsen. Damit waechst auch die Anzahl der Anfragen an das Netzwerk, welche (lokalen) Dienstleistungen, Roaming-Partner, usw. erreichbar sind. Diese Anfragen nehmen wertvolle Luftschnittstellenressourcen und Ressourcen bei den entsprechenden Komponenten im Netzwerk in Anspruch. Darueber hinaus fuehren die Anfragen zu Verzoegerungen beim Handover.

Zurzeit gibt es prinzipiell zwei Verfahren, die es ermoeglichen die verfuegbaren Dienstleistungen im Netzwerk zu erfahren:

- Die Basisstation (z.B. ein Access Point im WLAN Netzwerk) sendet per Broadcast-Signal ein Basisset an Informationen, die von mobilen Terminals (MT) empfangen werden koennen. Dieses Basisset darf nicht zu gross werden, da dies Ressourcen in Anspruch nimmt.

- Das MT sendet eine Nachricht an das Netzwerk, die entsprechend singulaer beantwortet wird (also im Unicast). Jede Anfrage muss dabei einzeln behandelt werden.

Zur Loesung des Problems wird vorgeschlagen zwei neue Funktionen bzw. Funktionseinheiten (FuEi_1 und FuEi_2) und ein dynamisches Broadcast-Feld einzufuehren. Die Zusatzinstanz FuEi_1 im Netzwerk ueberprueft die Art der eingehenden Nachrichten bzw. Anfragen. Falls vermehrt gleiche Nachrichten bzw. Anfragen von den MTs als Uni...