Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Kameraschirmung mit integriertem Akustikvorkammervolumen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000130029D
Original Publication Date: 2005-Nov-10
Included in the Prior Art Database: 2005-Nov-10
Document File: 4 page(s) / 308K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei mobilen Kommunikationsendgeraeten wie Mobilfunkgeraeten oder PDAs (Personal Digital Assistants), in denen eine digitale Kamera und Lautsprecher nebeneinander angeordnet sind, muessen die Kameras geschirmt werden, um hochfrequente Stoersignale zu verhindern. Die Schirmung der jeweiligen Kamera muss derart ausgefuehrt sein, dass eine elektrisch leitende Abdeckung die wesentlichen Bauteile der Kamera einschliesslich der entsprechenden Kontaktierungen geeignet abdeckt und mit der Massebahn dem PCB (Printed Circuit Board) oder dem MMI (Man Machine Interface) verbunden ist. Fuer die Integration eines Lautsprechers in ein Mobilfunktelefon muss ein definiertes Vorkammervolumen erzeugt werden, welches schalldicht zur Oeffnung in der Gehaeuseschale abgedichtet werden muss. Die Kamera wird bislang mittels eines aufgeloeteten Blechrahmens auf dem PCB und einem aufgerasteten Blechdeckel geschirmt. Die Erzeugung eines akustisch dichten Vorkammervolumens zur Schallaustrittsoeffnung wird derzeit mittels eines separaten Blechdeckels erreicht, welcher mit einem Klebestreifen in die Gehaeuseschale geklebt wird.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 4

S

Kameraschirmung mit integriertem Akustikvorkammervolumen

Idee: Christian Voigt, DE-Kamp-Lintfort; Karl Wilhelm Tenbrueggen, DE-Kamp-Lintfort

Bei mobilen Kommunikationsendgeraeten wie Mobilfunkgeraeten oder PDAs (Personal Digital Assistants), in denen eine digitale Kamera und Lautsprecher nebeneinander angeordnet sind, muessen die Kameras geschirmt werden, um hochfrequente Stoersignale zu verhindern. Die Schirmung der jeweiligen Kamera muss derart ausgefuehrt sein, dass eine elektrisch leitende Abdeckung die wesentlichen Bauteile der Kamera einschliesslich der entsprechenden Kontaktierungen geeignet abdeckt und mit der Massebahn dem PCB (Printed Circuit Board) oder dem MMI (Man Machine Interface) verbunden ist. Fuer die Integration eines Lautsprechers in ein Mobilfunktelefon muss ein definiertes Vorkammervolumen erzeugt werden, welches schalldicht zur Oeffnung in der Gehaeuseschale abgedichtet werden muss.

Die Kamera wird bislang mittels eines aufgeloeteten Blechrahmens auf dem PCB und einem aufgerasteten Blechdeckel geschirmt. Die Erzeugung eines akustisch dichten Vorkammervolumens zur Schallaustrittsoeffnung wird derzeit mittels eines separaten Blechdeckels erreicht, welcher mit einem Klebestreifen in die Gehaeuseschale geklebt wird.

Die Idee besteht nun darin, sowohl die Kameraschirmung als auch das Vorkammervolumen fuer den Lautsprecher ueber eine elektrisch leitende Kameraschirmung (Camera Shielding) aus Silikon zu realisieren. Die Kontaktierung oder Druckkont...