Browse Prior Art Database

Erzeugung von Energie aus der Transportvibration von beispielsweise Fahrzeugen, Containern, Paketen etc.

IP.com Disclosure Number: IPCOM000130251D
Published in the IP.com Journal: Volume 5 Issue 11A (2005-11-25)
Included in the Prior Art Database: 2005-Nov-25
Document File: 2 page(s) / 64K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zur Streckenverfolgung von Fahrzeugen, Containern, Paketen etc. sind Systeme mit GSM- und GPS-Modulen im Einsatz. Die Energieversorgung dieser Systeme erfolgt, soweit vorhanden, durch das Bordnetz. In Containern, Paketen und Trailern von LKWs bzw. Eisenbahnwaggons ist ein Bordnetz zur Energieversorgung jedoch nicht vorhanden, so dass fuer dessen Energieversorgung derzeit Primaerbatterien und/oder Akkumulatoren eingesetzt werden, die entweder regelmaessig nachgeladen oder nach 1-2 Jahren ausgetauscht werden muessen. Wuenschenswert ist jedoch ein wartungsfreier Betrieb der Streckenverfolgungssysteme. Daher wird vorgeschlagen, die durch die Bewegung der Fahrzeuge, Container, Pakete etc. verursachten Vibrationen mittels eines piezoelektrischen Sensors in elektrische Energie umzuwandeln (siehe auch Abbildung 1). Diese Energie wird in einem dafuer geeigneten Medium zwischengespeichert, um der Energieversorgung eines Streckenverfolgungssystems zu dienen. Zur Erhoehung der Energieausbeute koennen, je nach Anwendungsfall, bis zu drei piezoelektrische Sensoren fuer die drei Raumachsen verwendet werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 66% of the total text.

Page 1 of 2

S

Erzeugung von Energie aus der Transportvibration von beispielsweise Fahrzeugen, Containern, Paketen etc.

Idee: Gerd Koeck, DE-Stuttgart

Zur Streckenverfolgung von Fahrzeugen, Containern, Paketen etc. sind Systeme mit GSM- und GPS- Modulen im Einsatz. Die Energieversorgung dieser Systeme erfolgt, soweit vorhanden, durch das Bordnetz. In Containern, Paketen und Trailern von LKWs bzw. Eisenbahnwaggons ist ein Bordnetz zur Energieversorgung jedoch nicht vorhanden, so dass fuer dessen Energieversorgung derzeit Primaerbatterien und/oder Akkumulatoren eingesetzt werden, die entweder regelmaessig nachgeladen oder nach 1-2 Jahren ausgetauscht werden muessen. Wuenschenswert ist jedoch ein wartungsfreier Betrieb der Streckenverfolgungssysteme.

Daher wird vorgeschlagen, die durch die Bewegung der Fahrzeuge, Container, Pakete etc. verursachten Vibrationen mittels eines piezoelektrischen Sensors in elektrische Energie umzuwandeln (siehe auch Abbildung 1). Diese Energie wird in einem dafuer geeigneten Medium zwischengespeichert, um der Energieversorgung eines Streckenverfolgungssystems zu dienen. Zur Erhoehung der Energieausbeute koennen, je nach Anwendungsfall, bis zu drei piezoelektrische Sensoren fuer die drei Raumachsen verwendet werden.

Bisherige Abschaetzungen von Vibrationsenergie der jeweiligen Anwendungsfaelle und Qualitaet der Energieumwandlung des piezoelektrischen Sensors in einer Achse lassen waehrend eines 30 minuetigen Bewegungsmusters mindestens eine elektrisc...