Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Mobile Coupon / Mobile Advertisement

IP.com Disclosure Number: IPCOM000131969D
Original Publication Date: 2005-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Dec-25
Document File: 3 page(s) / 382K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobilfunk Operatoren sehen sich heute mit dem Problem konfrontiert, dass einerseits die Margen pro Gespraechsminute durch den hohen Wettbewerb weiter sinken, andererseits durch die bereits hohe Marktsaettigung neue Marktanteile nur schwer hinzu gewonnen werden koennen. Da Mobilfunk Kunden nur bedingt bereit sind mehr Geld fuer neue Services und Dienste auszugeben, ist signifikantes Wachstum nur moeglich, wenn neue Einnahmequellen erschlossen werden koennen. Die im Folgenden beschriebene Geschaeftsidee, die in das Geschaeftsumfeld des „Mobile Marketing“ faellt, erschliesst dem Operator einen voellig neuen Markt. Beim „Mobile Marketing“ wird durch gezielte Produktwerbung, die zum groessten Teil von Dritt Firmen finanziert wird, neuer Umsatz und Gewinn generiert. Die im Folgenden beschriebene Idee schlaegt eine Gesamtloesung einer Geschaeftsidee fuer Mobilfunk Operatoren vor. Eine schematische Darstellung dieser Gesamtloesung ist in Abbildung 1 zu sehen. Dabei werden durch Ausnutzung bestehender Technologien (z.B. Location Service) und neu zu entwickelnder Applikationen und Services neue Moeglichkeiten fuer den Mobilfunk Operator und dessen Kunden geschaffen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 41% of the total text.

Page 1 of 3

S

Mobile Coupon / Mobile Advertisement

Idea: Andreas von Essen, DE-Berlin

Mobilfunk Operatoren sehen sich heute mit dem Problem konfrontiert, dass einerseits die Margen pro Gespraechsminute durch den hohen Wettbewerb weiter sinken, andererseits durch die bereits hohe Marktsaettigung neue Marktanteile nur schwer hinzu gewonnen werden koennen. Da Mobilfunk Kunden nur bedingt bereit sind mehr Geld fuer neue Services und Dienste auszugeben, ist signifikantes Wachstum nur moeglich, wenn neue Einnahmequellen erschlossen werden koennen.

Die im Folgenden beschriebene Geschaeftsidee, die in das Geschaeftsumfeld des "Mobile Marketing" faellt, erschliesst dem Operator einen voellig neuen Markt. Beim "Mobile Marketing" wird durch gezielte Produktwerbung, die zum groessten Teil von Dritt Firmen finanziert wird, neuer Umsatz und Gewinn generiert. Die im Folgenden beschriebene Idee schlaegt eine Gesamtloesung einer Geschaeftsidee fuer Mobilfunk Operatoren vor. Eine schematische Darstellung dieser Gesamtloesung ist in Abbildung 1 zu sehen. Dabei werden durch Ausnutzung bestehender Technologien (z.B. Location Service) und neu zu entwickelnder Applikationen und Services neue Moeglichkeiten fuer den Mobilfunk Operator und dessen Kunden geschaffen.

Drei Aspekte der Gesamtloesung muessen dabei entwickelt werden. Zum einen das Konzept des Mobile Advertisement/Coupon und dessen Teilloesungen. Dafuer muessen alle beteiligten Module und deren Zusammenspiel implementiert werden. Ausserdem sind Konzepte der regelbasierten Coupon Verarbeitung (Coupon + Forwarding Rules) zu schaffen. Das Advertisement Framework bzw. Coupon Management besteht aus den folgenden Komponenten:

- Coupon + Forwarding Rules: ein elektronischer Coupon, der nach bestimmten Regeln

(Forwarding Rules) an ausgewaehlte Kunden versandt wird

- Advertisement Server (AS): ein Server, der die Erstellung und Versendung der Coupons durchfuehrt, in dem er sich an Informationen von Feedback- und Location Server orientiert

- Feedback Server: beinhaltet Kundeninformationen z.B. den sog. Customer Status

- Location Server: beinhaltet Informationen ueber den Aufenthaltsort von Endgeraeten

- Coupon Cash Server: regelt den Zahlvorgang und leitet Informationen ueber den aktuellen

Kauf an den Feedback Server weiter

- Advertisement Client on CPE (Customer Premise Equipment): ein Client, der auf dem

Endgeraet des Kunden installiert ist, und z.B. die Moeglichkeit bietet, nach bestimmten Coupons bzw. Sparten zu suchen.

Mit diesem System soll es Dritt-Firmen ermoeglicht werden, gezielt Werbung an Mobilfunk Kunden zu verschicken. Durch Einbeziehung von Kunden Daten, welche in den Feedback Servern gespeichert werden und Location Servern, welche die genaue Position der einzelnen Mobilfunkgeraete kennen, ist es erstmals moeglich, Werbung gezielt an bestimmte Kaeuferschichten an ausgewaehlten Orten zu verschicken.

Praktisch kann eine derartige Werbungsschaltung folgendermassen erreicht werden (siehe dazu auch Abbildun...