Browse Prior Art Database

Standbild fuer Mute Funktion bei Video-Telefonie

IP.com Disclosure Number: IPCOM000131973D
Original Publication Date: 2005-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2005-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 18K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bisher wurde in Systemen zur Videotelefonie nur eine einfache Funktion im Endgeraet zur Verfuegung gestellt, die bei Auswahl der "Mute"-Funktion das aktuelle Bild einfach einfriert. Beim Gespraechspartner wird dadurch ein mehr oder weniger zufaelliges Standbild dargestellt. Die neue Loesung schlaegt vor, beim Druecken der Mute-Taste am Endgeraet an Stelle des letzten aktuellen Video-Frames, wie es heute geschieht, eine beliebige vordefinierte Multimedia-Darstellung zu uebertragen. Im einfachsten Fall ist dies ein beliebiges Standbild, beispielsweise ein Bild des Benutzers oder, vor allem bei kommerziellen Nutzern, ein Firmen-Logo oder Aehnliches. Es sind aber ebenso kurze Animationen oder Video-Clips moeglich.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

Page 1 of 1

S

Standbild fuer Mute Funktion bei Video-Telefonie

Idee: Martin Gugerell, AT-Wien

Bisher wurde in Systemen zur Videotelefonie nur eine einfache Funktion im Endgeraet zur Verfuegung gestellt, die bei Auswahl der "Mute"-Funktion das aktuelle Bild einfach einfriert. Beim Gespraechspartner wird dadurch ein mehr oder weniger zufaelliges Standbild dargestellt.

Die neue Loesung schlaegt vor, beim Druecken der Mute-Taste am Endgeraet an Stelle des letzten aktuellen Video-Frames, wie es heute geschieht, eine beliebige vordefinierte Multimedia-Darstellung zu uebertragen. Im einfachsten Fall ist dies ein beliebiges Standbild, beispielsweise ein Bild des Benutzers oder, vor allem bei kommerziellen Nutzern, ein Firmen-Logo oder Aehnliches. Es sind aber ebenso kurze Animationen oder Video-Clips moeglich. Die Auswahl kann abhaengig vom Gespraechspartner erfolgen, d.h. es kann etwa fuer private Gespraeche eine andere Ersatzdarstellung als fuer dienstliche Gespraeche gewaehlt werden. Die Implementierung kann entweder im Endgeraet oder als Dienst im Netz erfolgen, und eignet sich fuer Circiut-switched, ebenso wie fuer Packed-switched Netze. Als leistungsfaehige Version wird beispielsweise die Implementierung als Service im IMS (IP Multimedia Subsystem) vorgeschlagen. Hier koennen dem Teilnehmer vom Service Anbieter (Operator) sowohl Speicherplatz fuer individuelle Darstellungen, als auch vorgefertigte Standbilder/Multimedia-Clips angeboten werden. Nachteil einer Implementierung im...