Browse Prior Art Database

Trockner-Innentuer als Kondensatbehaelter ausgebildet

IP.com Disclosure Number: IPCOM000144887D
Original Publication Date: 2007-Feb-10
Included in the Prior Art Database: 2007-Feb-10
Document File: 2 page(s) / 238K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Kondensationstrockner verfuegen ueber einen Kondensatbehaelter, in welchem sich die Fluessigkeit sammelt und welcher daher regelmaessig geleert werden muss. Der Kondensatbehaelter wird gewoehnlich im Bereich der Blende angeordnet. Es ist auch eine Anordnung im Bereich des Geraetesockels bekannt. Es wird vorgeschlagen, den Kondensatbehaelter im Bereich der Innentuer anzuordnen. Die vorgeschlagene Loesung ist in den Abbildungen 1 und 2 dargestellt. Der Zulaufschlauch fuer das Kondensat wird auf einen Stutzen, der am vorderen Trommel-Tragkoerper angeformt ist, aufgesteckt. Der Innentuerkoerper hat eine Aufnahmeoeffnung, in die der Kondensatbehaelter von oben eingeschoben werden kann. Dabei ist zwischen dem Kondensatbehaelter und der Innentuerwand, die zum Trommelinnenraum zeigt, ein Luftspalt zur Isolation vorgesehen, damit eine Erwaermung des Kondensats durch die Prozessluft so weit wie moeglich vermieden wird. Bei gefuelltem Kondensatbehaelter und noch laufendem Trocknungsprozess (Ueberlauffall) fliesst das Kondenswasser durch ein im Behaelter angeordnetes Ueberlaufrohr hindurch und wird in einem Trichter im Flusensieb aufgefangen. Von dort wird das Kondensat ueber einen Rohranschluss durch den Prozessluftkanal nach aussen und ueber eine Schlauchverbindung zur Pumpenkammer geleitet.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 61% of the total text.

Page 1 of 2

BSH BOSCH UND SIEMENS HAUSGERÄTE GMBH

Trockner-Innentuer als Kondensatbehaelter ausgebildet

Idee: Klaus-Dieter Schoenig, DE-Regensburg

Kondensationstrockner verfuegen ueber einen Kondensatbehaelter, in welchem sich die Fluessigkeit sammelt und welcher daher regelmaessig geleert werden muss. Der Kondensatbehaelter wird gewoehnlich im Bereich der Blende angeordnet. Es ist auch eine Anordnung im Bereich des Geraetesockels bekannt.

Es wird vorgeschlagen, den Kondensatbehaelter im Bereich der Innentuer anzuordnen. Die vorgeschlagene Loesung ist in den Abbildungen 1 und 2 dargestellt.

Der Zulaufschlauch fuer das Kondensat wird auf einen Stutzen, der am vorderen Trommel- Tragkoerper angeformt ist, aufgesteckt. Der Innentuerkoerper hat eine Aufnahmeoeffnung, in die der Kondensatbehaelter von oben eingeschoben werden kann. Dabei ist zwischen dem Kondensatbehaelter und der Innentuerwand, die zum Trommelinnenraum zeigt, ein Luftspalt zur Isolation vorgesehen, damit eine Erwaermung des Kondensats durch die Prozessluft so weit wie moeglich vermieden wird. Bei gefuelltem Kondensatbehaelter und noch laufendem Trocknungsprozess (Ueberlauffall) fliesst das Kondenswasser durch ein im Behaelter angeordnetes Ueberlaufrohr hindurch und wird in einem Trichter im Flusensieb aufgefangen. Von dort wird das Kondensat ueber einen Rohranschluss durch den Prozessluftkanal...