Browse Prior Art Database

Autobahnradar - Erfassung der Fahrzeuge auf einer Fahrbahn

IP.com Disclosure Number: IPCOM000146156D
Original Publication Date: 2007-Mar-10
Included in the Prior Art Database: 2007-Mar-10
Document File: 2 page(s) / 69K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Im Strassenverkehr bewegen sich zahlreiche Verkehrsteilnehmer mit zum Teil deutlich unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Dies trifft insbesondere auf Autobahnen zu. Viele Unfaelle geschehen aufgrund unkorrekter Einschaetzungen von Verkehrssituationen. Insbesondere Geschwindigkeiten anderer Verkehrsteilnehmer werden falsch eingeschaetzt oder Verkehrsteilnehmer haben nicht genuegend Zeit, sich auf fuer sie ploetzlich eintretende Ereignisse einzustellen. Um Fahrern von Kraftfahrzeugen zukuenftig die Moeglichkeit zu geben, die Verkehrsteilnehmer, insbesondere andere Kraftfahrzeuge, ihrer unmittelbaren Umgebung richtig einschaetzen zu koennen, werden diese dem Fahrer visuell dargestellt (z.B. Anzeige am Armaturenbrett). Dabei werden die Fahrzeuge je nach ihrer potentiellen Gefaehrlichkeit unterschiedlich dargestellt (siehe Abb. 1). In der Anzeige werden die Fahrzeuge in der unmittelbaren Umgebung beispielsweise farbig dargestellt. Im Beispiel in Abbildung 1 stehen die drei Spalten fuer die drei Fahrbahnen einer Autobahn. Der Kreis (Fadenkreuz) in der Mitte repraesentiert den eigenen Standpunkt. Die Quadrate geben die jeweiligen Positionen der umgebenden anderen Fahrzeuge an, wobei ihre Farbe Auskunft ueber die potentielle Gefahr gibt, die von diesen Fahrzeugen ausgehen kann.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 38% of the total text.

Page 1 of 2

Autobahnradar - Erfassung der Fahrzeuge auf einer Fahrbahn

Idee: Dr. Horst-Udo Hain, DE-Muenchen

Im Strassenverkehr bewegen sich zahlreiche Verkehrsteilnehmer mit zum Teil deutlich unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Dies trifft insbesondere auf Autobahnen zu. Viele Unfaelle geschehen aufgrund unkorrekter Einschaetzungen von Verkehrssituationen. Insbesondere Geschwindigkeiten anderer Verkehrsteilnehmer werden falsch eingeschaetzt oder Verkehrsteilnehmer haben nicht genuegend Zeit, sich auf fuer sie ploetzlich eintretende Ereignisse einzustellen. Um Fahrern von Kraftfahrzeugen zukuenftig die Moeglichkeit zu geben, die Verkehrsteilnehmer, insbesondere andere Kraftfahrzeuge, ihrer unmittelbaren Umgebung richtig einschaetzen zu koennen, werden diese dem Fahrer visuell dargestellt (z.B. Anzeige am Armaturenbrett). Dabei werden die Fahrzeuge je nach ihrer potentiellen Gefaehrlichkeit unterschiedlich dargestellt (siehe Abb. 1).

In der Anzeige werden die Fahrzeuge in der unmittelbaren Umgebung beispielsweise farbig dargestellt. Im Beispiel in Abbildung 1 stehen die drei Spalten fuer die drei Fahrbahnen einer Autobahn. Der Kreis (Fadenkreuz) in der Mitte repraesentiert den eigenen Standpunkt. Die Quadrate geben die jeweiligen Positionen der umgebenden anderen Fahrzeuge an, wobei ihre Farbe Auskunft ueber die potentielle Gefahr gibt, die von diesen Fahrzeugen ausgehen kann.

Von einem gruen (laengs gestreift) dargestellten Fahrzeug geht keine Gefahr aus. Das bedeutet bei einem voraus fahrenden Fahrzeug, dass es schneller als das eigene Fahrzeug faehrt, sich also entfernt. Ein hinterher fahrendes Fahrzeug ist dementsprechend langsamer als das eigene Fahrzeug.

Ein gelb (quer gestreift) dargestelltes Fahrzeug stellt eine moegliche Gefahr dar, will es sich vergleichsweise mit geringer Geschwindigkeit annaehert. Ein voraus fahrendes Fahrzeug bewegt sich also etwas langsamer und ein hinterher fahrendes Fahrzeug bewegt sich dementsprechend etwas schneller als das eigene Fahrzeug.

Gleiches gilt fuer ein rot (kariert) dargestelltes Fahrzeug, wobei hier der Geschwindigkeitsunterschied deutlich hoeher ist. Es stellt also eine relativ grosse Gefahr dar, weil es entweder voraus deutlich langsamer faehrt bzw. sogar steht oder weil es von hinten deutlich schneller annaehert.

Sonderfahrzeuge wie Fahrzeuge der Polizei, der Feuerwehr oder Rettungswagen koennen beispielsweise blau dargestellt werden, um sie von den uebrigen Fahrzeugen abzuheben. Wenn also hinter einem Fahrzeug mit vorschlagsgemaesser Anzeige ein solches Sonderfahrzeug erscheint, dann kann sich der betreffende Fahrer rechtzeitig darauf vorbereiten, diesem Sonderfahrzeug die entsprechende Fahrspur freizumachen und entsprechend vorsichtig zu fahren.

Um die Fahrzeuge der unmittelbaren Umgebung darstellen zu koennen, muessen sie auf geeignete Weise erfasst werden. Dabei bieten s...