Browse Prior Art Database

Paging-Modus fuer Mobiltelefone in HF-empfindlicher Umgebung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000161614D
Published in the IP.com Journal: Volume 7 Issue 12B (2008-01-01)
Included in the Prior Art Database: 2008-Jan-01
Document File: 1 page(s) / 23K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Bereichen mit hochempfindlichen elektronischen Gegenstaenden und Ausruestungen, wie z.B. in Krankenhaeusern, Laboratorien oder Flugzeugen, duerfen Mobiltelefone und teilweise DECT-Telefone (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) nicht aktiv betrieben werden. Dementsprechend ist der Benutzer des Telefons nicht erreichbar, solange er sich in solch einem HF-sensitiven (Hochfrequenz) Bereich aufhaelt bzw. das Telefon ausgeschaltet hat. Ferner wird haeufig vergessen, ein deaktiviertes Telefon nach dem Verlassen eines sensitiven Bereichs wieder einzuschalten. Bisher besteht neben dem Ausschalten des Telefons die Moeglichkeit, das Telefon in einen Modus umzuschalten, in dem die Sende- und Empfangsschaltkreise komplett abgeschaltet werden und somit eine Kommunikation ueber dieses Geraet nicht mehr moeglich ist, einige „Offline-Funktionen“ wie die Funktionalitaet eines PDA (Personal Digital Assistent) oder Musikabspielgeraets (MP3-Player) aber weiterhin genutzt werden koennen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 1

Paging-Modus fuer Mobiltelefone in HF-empfindlicher Umgebung

Idea: Rolf Schrey, DE-Duesseldorf

In Bereichen mit hochempfindlichen elektronischen Gegenstaenden und Ausruestungen, wie z.B. in Krankenhaeusern, Laboratorien oder Flugzeugen, duerfen Mobiltelefone und teilweise DECT-Telefone (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) nicht aktiv betrieben werden. Dementsprechend ist der Benutzer des Telefons nicht erreichbar, solange er sich in solch einem HF-sensitiven (Hochfrequenz) Bereich aufhaelt bzw. das Telefon ausgeschaltet hat. Ferner wird haeufig vergessen, ein deaktiviertes Telefon nach dem Verlassen eines sensitiven Bereichs wieder einzuschalten.

Bisher besteht neben dem Ausschalten des Telefons die Moeglichkeit, das Telefon in einen Modus umzuschalten, in dem die Sende- und Empfangsschaltkreise komplett abgeschaltet werden und somit eine Kommunikation ueber dieses Geraet nicht mehr moeglich ist, einige "Offline-Funktionen" wie die Funktionalitaet eines PDA (Personal Digital Assistent) oder Musikabspielgeraets (MP3-Player) aber weiterhin genutzt werden koennen.

Im Folgenden wird vorgeschlagen, fuer (GSM/UMTS-)Mobiltelefone bzw. DECT-Endgeraete und andere funkbetriebene Kommunikationsgeraete, beispielsweise WLAN-betriebene oder Bluetooth- Endgeraete, einen so genannten "Paging-Modus" vorzusehen (GSM - Global System for Mobile Communications; UMTS - Universal Mobile Telecommunications System, WLAN - Wireless Local Area Network). Die Aktivierung dieses Modus am Endgeraet durch den Benutzer bei Eintritt in einen sensitiven Bereich bewirkt, dass das Endgeraet eine geeignete Nachricht an die Basisstation sendet, an der es gerade angemeldet ist bzw. betrieben wird. Das Endgeraet schaltet anschliessend die Sendeschaltkreise ab, kann jedoch weiterhin Nachrichten empfangen, da die Empfangsschaltkreise aktiv sind.

In einem Ausfuehrungsbeispiel wird eine SMS-Nachri...