Browse Prior Art Database

Testautomatenfunktion

IP.com Disclosure Number: IPCOM000167078D
Original Publication Date: 2008-Feb-14
Included in the Prior Art Database: 2008-Feb-14
Document File: 1 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei laengeren Tests einer CPU (Central Processing Unit) von industriellen Steuerungsanlagen beispielsweise ueber ein Wochenende kann es passieren, dass eine CPU durch einen Fehler in den Stopp-Zustand geht. Im anwendungsbezogenen Normalbetrieb darf eine sich in Stopp befindliche CPU keinesfalls automatisch wieder anlaufen, um den Schutz von Menschen und Maschinen zu gewaehrleisten. Das bedeutet jedoch fuer den Test, dass die verbleibende Zeit verloren geht, da die CPU auch im Testfall nicht wieder anlaeuft. Fuer den Tester ist daher keine Aussage moeglich, ob der Fehler nur sporadisch oder aber regelmaessig auftritt. Bislang wird dieses Problem mittels geeigneter Testautomaten geloest, die einen Wiederanlauf einer gestoppten CPU automatisch durchfuehren.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

Page 1 of 1

Testautomatenfunktion

Idee: Andreas Steinegger, DE-Karlsruhe

Bei laengeren Tests einer CPU (Central Processing Unit) von industriellen Steuerungsanlagen beispielsweise ueber ein Wochenende kann es passieren, dass eine CPU durch einen Fehler in den Stopp-Zustand geht. Im anwendungsbezogenen Normalbetrieb darf eine sich in Stopp befindliche CPU keinesfalls automatisch wieder anlaufen, um den Schutz von Menschen und Maschinen zu gewaehrleisten. Das bedeutet jedoch fuer den Test, dass die verbleibende Zeit verloren geht, da die CPU auch im Testfall nicht wieder anlaeuft. Fuer den Tester ist daher keine Aussage moeglich, ob der Fehler nur sporadisch oder aber regelmaessig auftritt. Bislang wird dieses Problem mittels geeigneter Testautomaten geloest, die einen Wiederanlauf einer gestoppten CPU automatisch durchfuehren.

Die Idee besteht nun darin, mittels eines bereits auf der CPU befindlichen Bausteins einen Wiederanlauf einer gestoppten CPU ebenfalls automatisch durchzufuehren. Dafuer eignet sich am ehesten ein SFC (Sequential Function Chart), der Teil des Betriebssystems ist. Dieser Baustein ist programmierbar bzw. projektierbar und parametrierbar. Wenn dieser Baustein aktiviert wird, erfasst er den Status der CPU in einstellbaren Zeitintervallen. Der Baustein wird in einer zyklischen Betriebssystemebene aufgerufen. Der Betriebssystemzyklus ist de...