Browse Prior Art Database

Luftmassensensor

IP.com Disclosure Number: IPCOM000168572D
Publication Date: 2008-Mar-17
Document File: 1 page(s) / 36K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 71% of the total text.

Page 1 of 1

Luftmassensensor mit integriertem Absolutdrucksensor

Der Beladungszustand von Luftfiltern für Brennkraftmaschinen wird meistens über me- chanische Systeme oder Differenzdrucksensoren überwacht, die nur bei Maximaldrü- cken eine Stufe weiter einrastet bzw. ein anderes Signal ausgeben. Der maximal er- reichte Differenzdruck ist aber nicht nur von der Filterbeladung sondern auch stark von der Drehzahl abhängig.

Beim Fahren im niedrigen Drehzahlbereich wird ein beladener Filter erst sehr spät er- kannt, da der Differenzdruck durch die niedrige Drehzahl auch bei vollem Filter klein bleibt. Dies kann zu einer unnötigen Durchschnittsverbrauchserhöhung oder zur einer geringeren Leistung bei Überholmanövern führen.

Die bisher verwendeten elektrischen Systeme brauchen eine eigene Spannungsversor- gung und mindestens eine Signalleitung, da sie unabhängig von anderen Elektroniken eingesetzt werden. Weiterhin sind Differenzdrucksensoren teurer als Absolutdrucksen- soren.

Abhilfe schafft ein in den HFM (Luftmassensensor) integrierter Absolutdrucksensor zur Ermittlung der Filterbeladung. Bei bekanntem Luftmassenstrom kann aus der Differenz von zwei Druckmesswerten bei unterschiedlichen Luftmassenströmen auf die Beladung des Filters geschlossen werden, da der Druck in Abhängigkeit vom Luftmassenstrom bei einem neuen Filter langsamer als bei einem beladenem sinkt.

Darüber hinaus sinkt der Verkabelungsaufwand, da der HFM scho...