Browse Prior Art Database

Zylindrischer elektromagnetischer Linearmotor mit Linearkraftverstaerker

IP.com Disclosure Number: IPCOM000171104D
Original Publication Date: 2008-Jun-09
Included in the Prior Art Database: 2008-Jun-09
Document File: 3 page(s) / 138K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Maschinen fuer Linearkraftanwendungen treten haeufig Lastspiele mit kleinen Kraeften bei langen Hueben und grossen Kraeften bei kleinen Hueben auf. Motoren, die fuer beide Situationen ausgelegt sind, haben meist grosse Abmessungen und ein hohes Gewicht. Beides fuehrt zu hohen Traegheitsmomenten, die bei dynamischen Anwendungen hinderlich sind. Bisher werden hydraulische Linearmotoren fuer derartige Anwendungen verwendet (siehe Abbildung 1).

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 72% of the total text.

Page 1 of 3

Zylindrischer elektromagnetischer Linearmotor mit Linearkraftverstaerker

Idee: Rolf Vollmer, DE-Neustadt; Thomas Budde, DE-Neustadt; Mykhaylo Toldonov, DE-Neustadt;
Aziz Inalkac, DE-Neustadt;

Bei Maschinen fuer Linearkraftanwendungen treten haeufig Lastspiele mit kleinen Kraeften bei langen Hueben und grossen Kraeften bei kleinen Hueben auf. Motoren, die fuer beide Situationen ausgelegt sind, haben meist grosse Abmessungen und ein hohes Gewicht. Beides fuehrt zu hohen Traegheitsmomenten, die bei dynamischen Anwendungen hinderlich sind. Bisher werden hydraulische Linearmotoren fuer derartige Anwendungen verwendet (siehe Abbildung 1).

Im Folgenden wird vorgeschlagen, zwei elektromagnetische Systeme Lin1 und Lin2 zu kombinieren. Dabei ist das eine System (Lin2) fuer kurze Huebe und grosse Kraefte, das andere System (Lin1) fuer kleine Kraefte und lange Huebe ausgelegt. In Abbildung 2 ist eine schematische Ausfuehrung der vorgeschlagenen Loesung dargestellt. Fuer lange Huebe werden die Kraefte elektromagnetisch zwischen dem stehenden Teil A1 und dem sich bewegenden Teil A2 ausgetauscht. Fuer kurze Huebe wird der Linearmotor B1 linear bewegt. Dabei nimmt er den Linearzylinder ueber die Freilaufrichtung B2 z.B. durch Klemmung oder Verzahnung mit.

Ein Vorteil der vorgeschlagenen Loesung ist die Materialeinsparung bei den elektromagnetischen Antrieben....