Browse Prior Art Database

Auswerten und Verifizieren von sicherheitsgerichteten Sensoren mit einem speicherprogrammierbaren Baustein

IP.com Disclosure Number: IPCOM000171351D
Published in the IP.com Journal: Volume 8 Issue 6B (2008-06-25)
Included in the Prior Art Database: 2008-Jun-25
Document File: 2 page(s) / 81K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Der Aufbau sicherheitsgerichteter Sensoreingaenge erfolgt bisher nur rein diskret mit Transistoren und Komparatoren. Zwei Mikrocontroller uebernehmen die Auswertung der Sensorausgaenge, die Generierung der Taktausgaenge sowie die Durchfuehrung aller notwendigen Tests. Pro Sensoreingang sind hierfuer vier Controllerpins erforderlich. Die aufwaendige und vor allem zeitintensive Auswertung der Sensoreingaenge kann hierbei nur seriell erfolgen und muss von beiden Controllern ausgefuehrt werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 55% of the total text.

Page 1 of 2

Auswerten und Verifizieren von sicherheitsgerichteten Sensoren mit einem speicherprogrammierbaren Baustein

Idee: Herbert Haller, DE-Amberg; Kyoung-Jin Lee, DE-Amberg

Der Aufbau sicherheitsgerichteter Sensoreingaenge erfolgt bisher nur rein diskret mit Transistoren und Komparatoren. Zwei Mikrocontroller uebernehmen die Auswertung der Sensorausgaenge, die Generierung der Taktausgaenge sowie die Durchfuehrung aller notwendigen Tests. Pro Sensoreingang sind hierfuer vier Controllerpins erforderlich. Die aufwaendige und vor allem zeitintensive Auswertung der Sensoreingaenge kann hierbei nur seriell erfolgen und muss von beiden Controllern ausgefuehrt werden.

Es wird nun vorgeschlagen, die sicherheitsgerichteten Sensoreingaenge vollstaendig mit einem programmierbaren Logikbaustein (z.B. ASIC - Application Specific Integrated Circuit) zu realisieren. Sie arbeiten dann unabhaengig von den Mikrocontrollern. Der Baustein uebernimmt eigenstaendig die parallele Auswertung von maximal acht sicherheitsgerichteten Sensoren, ueberprueft diese auf Querschluesse und fuehrt interne Querschlusstests durch (siehe Abbildung 1). Die Testergebnisse werden in einem Speicher abgelegt und koennen in bestimmten Zeitabstaenden (z.B. 10 ms) ueber einen sicheren SPI-Bus (Serial Peripheral Interface) von den Mikrocontrollern ausgelesen werden. Der Baustein uebernimmt auch die...