Browse Prior Art Database

Hochlauf elektrischer Maschinen mit Druckluft

IP.com Disclosure Number: IPCOM000174805D
Published in the IP.com Journal: Volume 8 Issue 10A (2008-10-13)
Included in the Prior Art Database: 2008-Oct-13
Document File: 1 page(s) / 51K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei einfachen Synchronantrieben kann der elektrische Hochlauf ohne Umrichter ein Problem darstellen. Bislang werden daher Umrichtereinsaetze mit verschiedenen Regelungsvarianten eingesetzt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

Hochlauf elektrischer Maschinen mit Druckluft

Idee: Dr. Christian Grabner, DE-Erlangen

Bei einfachen Synchronantrieben kann der elektrische Hochlauf ohne Umrichter ein Problem darstellen. Bislang werden daher Umrichtereinsaetze mit verschiedenen Regelungsvarianten eingesetzt.

Als Alternative wird vorgeschlagen, den Hochlauf mittels Druckluft durchzufuehren. Die Druckluft stroemt dabei ueber den (bereits vorhandenen) stehenden Luefter und bringt damit den Rotor auf die erforderliche Drehzahl. Nach dem Hochlauf wird die Druckluft abgestellt und der Luefter erfuellt seine Aufgabe hinsichtlich der Motorkuehlung wieder.

Abbildung 1 zeigt einen Normmotor, der mit einer zusaetzlichen Druckluftleitung ausgestattet ist. Die Druckluft stroemt ueber den stillstehenden Rotor und beschleunigt diesen vom Stillstand aus.

Abbildung 1: Normmotor mit einer zusaetzlichen Druckluftleitung

© SIEMENS AG 2008 file: 2008J16218.doc page: 1

[This page contains 3 pictures or other non-text objects]