Browse Prior Art Database

Neuartiges Laufschaufeldaempfungskonzept

IP.com Disclosure Number: IPCOM000177455D
Original Publication Date: 2008-Dec-23
Included in the Prior Art Database: 2008-Dec-23
Document File: 2 page(s) / 41K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Laufschaufeln als Bauteil von Turbinen jeglicher Art sind einer Vielfalt von Kraeften ausgesetzt. Einige Kraefte haengen ab von der Rotordrehzahl, z.B. die Zentrifugalkraft, resultierend aus einer andauernden oder sich langsam aendernden Spannung des Stroemungskoerpers. Andere Kraefte fuehren zu einer sich dynamisch aendernden Belastung, die ueblicherweise als Schwingungsbelastung bezeichnet wird. Diese Belastungen muessen minimiert werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 2

Neuartiges Laufschaufeldaempfungskonzept

Idee: Dr. Bodo Weitz, DE-Goerlitz

Laufschaufeln als Bauteil von Turbinen jeglicher Art sind einer Vielfalt von Kraeften ausgesetzt. Einige Kraefte haengen ab von der Rotordrehzahl, z.B. die Zentrifugalkraft, resultierend aus einer andauernden oder sich langsam aendernden Spannung des Stroemungskoerpers. Andere Kraefte fuehren zu einer sich dynamisch aendernden Belastung, die ueblicherweise als Schwingungsbelastung bezeichnet wird. Diese Belastungen muessen minimiert werden.

Ein neuartiges Laufschaufeldaempfungskonzept nutzt die Gegentaktschwingung mittels einer Ausgleichsmasse und dem sogenannten Mistuning-Effekts. Die Ausgleichsmasse ist, im Beispiel einer Schaufel mit Deckband, in einer Bohrung in der Deckplatte der Schaufel untergebracht (Abbildung 1). Bei der Anwendung in einer freistehenden Schaufel (Abbildung 2) weist die Schaufel jeweils auf ihrer Ober- und Unterseite eine Erhebung auf, in der die Bohrung fuer die Ausgleichsmasse untergebracht ist. Die Ausgleichsmasse wird in Form einer Stahlkugel realisiert und von zwei seitlich der Kugel gelagerten Federn gehalten. Dabei kann das Feder-Masse-System durch Einschrauben der Madenschraube so abgestimmt werden, dass es beispielsweise der zweiten oder dritten Eigenform am staerksten entgegen schwingt. Das Verstimmen erfolgt nach dem Einbau der Laufsch...