Browse Prior Art Database

Filterelement mit integrierter Gehäusedichtung und Endscheibe mit integrierter Dichtung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000178374D
Publication Date: 2009-Jan-23
Document File: 2 page(s) / 34K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 2

3345 + 3256 ip.com

Filter

Filter, insbesondere Flüssigkeitsfilter besitzen üblicherweise ein zick-zack-geformtes Filtermedium, das zwischen zwei Endscheiben angeordnet ist. Eine der beiden Endscheiben wird dabei mit einem Gehäuse verbunden, dies ist beispielsweise aus folgenden Patentveröffentlichungen zu entnehmen: DE 3813628, DE 4009344 oder EP 0447830.

Ein verbesserter Aufbau wird in den angefügten Figuren gezeigt.

Figur 1 zeigt ein Mittelrohr 1, an dem ein zick-zack-förmig gefaltetes Filtermittel 2 angeordnet ist und eine konzentrische Gestalt aufweist. Das zick-zack-förmig gefaltete Filtermittel ist mit einer ersten Endscheibe 4 und einer zweiten Endscheibe 5 an den Stirnseiten abgedeckt. Die Endscheibe 4 besitzt am äußeren Rand eine Elastomerdichtung 9 und im inneren Bereich ebenfalls eine Elastomerdichtung 9a. Die am äußeren Rand angeordnete Elastomerdichtung wird zwischen zwei Gehäuseteile eingespannt und dichtet damit Bereiche zwischen einem Gehäuse und dem Filtersystem ab.

Figur 2 zeigt in einem Detail die Endscheibe 4 mit der Elastomerdichtung 9, die zwischen einem Deckel 6 und einem Gehäuse 7 eingespannt ist. Deckel und Gehäuse sind beispielsweise über eine Schraubverbindung 8 miteinander verbunden. Der Vorteil der Anordnung dieser Elastomerdichtung liegt darin, dass diese einerseits Deckel und Gehäuse abdichtet, andererseits auch das Filtersystem innerhalb des Gehäuses stabi...