Browse Prior Art Database

Automatisierbare Aenderung von Schutzparametern durch Zuordnung des Parameters zu einem logischen Eingangssignal

IP.com Disclosure Number: IPCOM000179011D
Original Publication Date: 2009-Feb-26
Included in the Prior Art Database: 2009-Feb-26
Document File: 2 page(s) / 49K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Das Verhalten digitaler Schutzgeraete wird durch Parameter bestimmt, die der Benutzer einstellen kann. Bestimmte Anwendungen erfordern jedoch eine automatische Aenderung einzelner Parameter. Bisher bieten Geraete mehrere Parametergruppen an, wobei ein Parameter in jeder Parametergruppe einen anderen Einstellwert aufweisen kann. Weiterhin kann nur eine Parametergruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiv sein. Welche Parametergruppe aktiv ist, kann zum Beispiel durch eine Aktivierung eines logischen binaeren Eingangs bestimmt werden. Wenn ein einziger Parameter unter bestimmten Bedingungen seinen Wert automatisiert aendern soll, dann muss eine neue Parametergruppe definiert werden. Dabei muss allen anderen Parametern in dieser neuen Parametergruppe ebenfalls ein Wert zugeordnet werden. Da jeder Parameter in jeder Parametergruppe einen Wert hat, sind entsprechend viele Parameter einzustellen. Insbesondere, wenn verschiedene Parameter unabhaengig voneinander durch verschiedene Automatisierungsloesungen und unter Nutzung der klassischen Parametergruppenumschaltung veraendert werden sollen. Dabei steigt die Parametergruppenzahl exponentiell mit 2n an.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 2

Automatisierbare Aenderung von Schutzparametern durch Zuordnung des Parameters zu einem logischen Eingangssignal

Idee: Joerg Peters, DE-Berlin

Das Verhalten digitaler Schutzgeraete wird durch Parameter bestimmt, die der Benutzer einstellen kann. Bestimmte Anwendungen erfordern jedoch eine automatische Aenderung einzelner Parameter.

Bisher bieten Geraete mehrere Parametergruppen an, wobei ein Parameter in jeder Parametergruppe einen anderen Einstellwert aufweisen kann. Weiterhin kann nur eine Parametergruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiv sein. Welche Parametergruppe aktiv ist, kann zum Beispiel durch eine Aktivierung eines logischen binaeren Eingangs bestimmt werden. Wenn ein einziger Parameter unter bestimmten Bedingungen seinen Wert automatisiert aendern soll, dann muss eine neue Parametergruppe definiert werden. Dabei muss allen anderen Parametern in dieser neuen Parametergruppe ebenfalls ein Wert zugeordnet werden. Da jeder Parameter in jeder Parametergruppe einen Wert hat, sind entsprechend viele Parameter einzustellen. Insbesondere, wenn verschiedene Parameter unabhaengig voneinander durch verschiedene Automatisierungsloesungen und unter Nutzung der klassischen Parametergruppenumschaltung veraendert werden sollen. Dabei steigt die Parametergruppenzahl exponentiell mit 2n an.

Im Folgenden wird eine Loesung vorgeschlagen bei der eine automatisierbare Aenderung einzelner Parameter erreicht wird. Dabei wird der betreffende Parameter einem logischen binaeren Eingang zugeordnet. Bei der Zuordnung muss der Benutzer einen Einstellwert definieren. Diesen soll der Parameter einnehmen, wenn der Eingang bereits logisch aktiv ist oder wird. Bei einer Inaktivitaet des Eingangs nimmt der Parameter wieder seinen urspruenglichen Wert an. Der binaere Eingang kann wiederum durch...