Browse Prior Art Database

Toleranzausgleichende Montage eines Ventils im Kondensatbehaelter

IP.com Disclosure Number: IPCOM000179112D
Published in the IP.com Journal: Volume 9 Issue 2B (2009-02-26)
Included in the Prior Art Database: 2009-Feb-26
Document File: 2 page(s) / 76K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Wasch- und Waeschetrocknern werden Kondensatbehaelter fuer die Aufnahme eines aus der Prozessluft ausgeschiedenen Kondensats verwenden. Fuer die Herstellung von Kondensatbehaeltern bietet sich aus Kostengruenden die Blasformtechnik an. Dieses Verfahren fuehrt jedoch zu grossen Toleranzen, die aus technischen und optischen Gruenden nicht annehmbar sind. Der Kondensatbehaelter ist oft mit einem Steckventil versehen, welches sein Gegenstueck im Trockner hat. Das Ventil fuer den Kondensatbehaelter wird nachtraeglich weggesteuert in den Kondensatbehaelter eingefuegt. So koennen die erforderlichen Toleranzen eingehalten werden. Ohne einen Toleranzausgleich kann es zu Fehlfunktionen im Steckventil oder zu ungleichmaessigen Spaltverhaeltnissen in der Geraetefront kommen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 71% of the total text.

Page 1 of 2

BSH BOSCH UND SIEMENS HAUSGERĂ„TE GMBH

Toleranzausgleichende Montage eines Ventils im Kondensatbehaelter

Idee: Oliver Despang, DE-Berlin, Bernd Buessing, DE- Bad Salzuflen

In Wasch- und Waeschetrocknern werden Kondensatbehaelter fuer die Aufnahme eines aus der Prozessluft ausgeschiedenen Kondensats verwenden. Fuer die Herstellung von Kondensatbehaeltern bietet sich aus Kostengruenden die Blasformtechnik an. Dieses Verfahren fuehrt jedoch zu grossen Toleranzen, die aus technischen und optischen Gruenden nicht annehmbar sind.

Der Kondensatbehaelter ist oft mit einem Steckventil versehen, welches sein Gegenstueck im Trockner hat. Das Ventil fuer den Kondensatbehaelter wird nachtraeglich weggesteuert in den Kondensatbehaelter eingefuegt. So koennen die erforderlichen Toleranzen eingehalten werden. Ohne einen Toleranzausgleich kann es zu Fehlfunktionen im Steckventil oder zu ungleichmaessigen Spaltverhaeltnissen in der Geraetefront kommen.

Im Folgenden wird vorgeschlagen, das Blasteil des Kondensatbehaelters im Bereich der spaeteren Ventilmontage mit Rillen auszufuehren. Zusaetzlich wird an der Aussenseite des Ventils eine Rastwulst angebracht. In Abbildung 1 ist der schematische Aufbau der vorgeschlagenen Loesung dargestellt. Bei der Montage wird das Ventil mit einer Hilfsvorrichtung mit Anschlag in den Behaelter gepresst (siehe Abbildung 2). Je na...