Browse Prior Art Database

Strahlungsfreie Positionierungshilfe fuer Roentgengeraete

IP.com Disclosure Number: IPCOM000181123D
Published in the IP.com Journal: Volume 9 Issue 4A (2009-04-13)
Included in the Prior Art Database: 2009-Apr-13
Document File: 4 page(s) / 212K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei medizinischen Untersuchungen wird nach dem Roentgen der C-Bogen bzw. das Roentgengeraet haeufig zur Seite gefahren, um dem Arzt einen besseren Patientenzugang zu ermoeglichen. Wenn eine weitere Roentgenaufnahme noetig werden sollte, muss moeglichst exakt die alte, relative Position des Roentgengeraetes zum Patienten (alle drei Dimensionen) wiedergefunden werden, um eine vergleichbare Orientierung zu ermoeglichen und somit eine Vergleichbarkeit des Bildinhaltes herzustellen. Dieses Wiederfinden der Position ist teilweise langwierig und erfolgt bildbasiert, also unter Strahlung. Behelfsmaessig markieren sich die jeweiligen Anwender zum Teil die Stellung des C-Bogens auf dem Fussboden mit Klebeband oder aehnlichen Hilfsmitteln.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 4

Strahlungsfreie Positionierungshilfe fuer Roentgengeraete

Idee: Per Anselm Mahr, DE-Erlangen; Martin Ringholz, DE-Erlangen

Bei medizinischen Untersuchungen wird nach dem Roentgen der C-Bogen bzw. das Roentgengeraet haeufig zur Seite gefahren, um dem Arzt einen besseren Patientenzugang zu ermoeglichen. Wenn eine weitere Roentgenaufnahme noetig werden sollte, muss moeglichst exakt die alte, relative Position des Roentgengeraetes zum Patienten (alle drei Dimensionen) wiedergefunden werden, um eine vergleichbare Orientierung zu ermoeglichen und somit eine Vergleichbarkeit des Bildinhaltes herzustellen. Dieses Wiederfinden der Position ist teilweise langwierig und erfolgt bildbasiert, also unter Strahlung. Behelfsmaessig markieren sich die jeweiligen Anwender zum Teil die Stellung des C- Bogens auf dem Fussboden mit Klebeband oder aehnlichen Hilfsmitteln.

Ein neuartiges Verfahren verknuepft Bild- und Rauminformationen (relative Positionsinformationen) und ermoeglicht auf diese Weise eine neuartige und fuer Patienten und Personal strahlendosissparende Alternative, das Roentgengeraet erneut zu positionieren bzw. dessen alte Position wiederzufinden (siehe Abbildung 1). Nachdem ein Bild akquiriert worden ist, ist es moeglich, die Position des neuen Zentralstrahls, also der Mitte des zu erzeugenden Bildes, anzuzeigen, indem die Bewegungen des C-Bogens nach der Akquisition des alten Bildes erkannt und entsprechend in die alte Projektion zurueckgerechnet werden (siehe Abbildungen 2 und 3). Damit kann die Durchleuchtungsrichtung und die Mitte fuer das neue Bild im alten Bild anzeigt werden, sofern dies noch im alten Bild angezeigt wird. Dies ist dreidimensional moeglich. Ausserhalb des Bildes kann dies auch entsprechend visualisiert werden.

Die Bewegungserkennung ist ueber verschiedene Verfahren wie beispielsweis...