Browse Prior Art Database

Montage einer Abdeckung mittels 1/8-Drehverschlusses

IP.com Disclosure Number: IPCOM000181486D
Original Publication Date: 2009-Apr-27
Included in the Prior Art Database: 2009-Apr-27
Document File: 4 page(s) / 64K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei der Montage von Abdeckungen bei beispielsweise Elektro- und Energieverteilern finden derzeit 1/4-Drehverschluesse Verwendung. Es wird nun ein neuartiger 1/8-Drehverschluss (45 Grad) zur Befestigung einer Abdeckung vorgeschlagen, bei dem gleichzeitig die Abdeckung am Gehaeuse geerdet wird. Abbildung 1 zeigt einen derartigen Drehverschluss mit einem Kunststoffdrehknopf (siehe Abbildung 1, Position A) und einer Federscheibe (siehe Abbildung 1, Position B). Der Drehknopf (siehe Abbildung 2, Position A) wird von vorne in die Mulde der Abdeckung (siehe Abbildung 2, Position C) eingesetzt. Anschliessend wird auf den Drehknopf die Federscheibe (siehe Abbildung 2, Position B) auf der Abdeckungsinnenseite aufgesteckt. Die Abdeckung wird auf den Abdeckungsanschlag (siehe Abbildung 2, Position D) des Gehaeuses aufgelegt. Die Verriegelung erfolgt mit einem Schraubendreher mit leichtem Druck auf den Drehknopf und einer 45-Grad-Drehung bis zum Anschlag (siehe Abbildung 3) in Pfeilrichtung.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 4

Montage einer Abdeckung mittels 1/8-Drehverschlusses

Idee: Erwin Bauer, DE-Cham

Bei der Montage von Abdeckungen bei beispielsweise Elektro- und Energieverteilern finden derzeit

1/4-Drehverschluesse Verwendung.

Es wird nun ein neuartiger 1/8-Drehverschluss (45 Grad) zur Befestigung einer Abdeckung

vorgeschlagen, bei dem gleichzeitig die Abdeckung am Gehaeuse geerdet wird. Abbildung 1 zeigt

einen derartigen Drehverschluss mit einem Kunststoffdrehknopf (siehe Abbildung 1, Position A) und

einer Federscheibe (siehe Abbildung 1, Position B). Der Drehknopf (siehe Abbildung 2, Position A)

wird von vorne in die Mulde der Abdeckung (siehe Abbildung 2, Position C) eingesetzt. Anschliessend

wird auf den Drehknopf die Federscheibe (siehe Abbildung 2, Position B) auf der

Abdeckungsinnenseite aufgesteckt. Die Abdeckung wird auf den Abdeckungsanschlag (siehe

Abbildung 2, Position D) des Gehaeuses aufgelegt. Die Verriegelung erfolgt mit einem

Schraubendreher mit leichtem Druck auf den Drehknopf und einer 45-Grad-Drehung bis zum

Anschlag (siehe Abbildung 3) in Pfeilrichtung.

Durch die Form des Kopfes (siehe Abbildung 4, Position D) und des vierkantigen

Verriegelungszapfens (siehe Abbildung 4, Position E) ist die Einbauposition bestimmt. Die Rastkralle

(siehe Abbildung 5, Position F) greift in das Formloch der Abdeckung, um ein Verdrehen zu

verhindern. Die Erdungskralle (siehe Abbildung 5, Position G) durchdringt beim Aufschieben die

Lackschicht der Abdeckung und stellt ei...