Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Klemmkasten fuer Elektromotor mit wahlweiser Zufuehrung der Anschlussleitung von 2 Seiten und bei gleichen Zufuehrungs- und Zugentlastungselementen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000183312D
Original Publication Date: 2009-Jun-10
Included in the Prior Art Database: 2009-Jun-10
Document File: 2 page(s) / 144K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Aufgrund elektromagnetischer Beeinflussungen, die auf die Antriebsmotoren von Zuegen wirken, sind bisher bei dem ersten und letzten Fahrmotor eines Zuges zwei unterschiedliche Motorausfuehrungen erforderlich. Dabei ist im speziellen die Abfuehrung der Anschlussleitungen auf unterschiedliche Weise ausgefuehrt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 92% of the total text.

Page 1 of 2

Klemmkasten fuer Elektromotor mit wahlweiser Zufuehrung der Anschlussleitung von 2 Seiten und bei gleichen Zufuehrungs- und Zugentlastungselementen

Idee: Walter Ertel, DE-Nuernberg

Aufgrund elektromagnetischer Beeinflussungen, die auf die Antriebsmotoren von Zuegen wirken, sind bisher bei dem ersten und letzten Fahrmotor eines Zuges zwei unterschiedliche Motorausfuehrungen erforderlich. Dabei ist im speziellen die Abfuehrung der Anschlussleitungen auf unterschiedliche Weise ausgefuehrt.

Im Folgenden wird vorgeschlagen, die Anschlussleitungen vom Klemmkasten des Fahrmotors auf einfache Weise entweder seitlich oder aber nach vorn ausgerichtet abzufuehren. Die beiden Ausrichtungen des Kastens sind mit der Abbildung 1 veranschaulicht. Dabei ist zu sehen, dass mit den gleichen Komponenten eine seitliche oder aber eine fordere Abfuehrung der Leitungen moeglich ist. Die Abfuehrungselemente, jene sind Durchfuehrungsplatte, Verschlussplatte und Zugentlastung, sind fuer beide Varianten einheitlich und frei tauschbar.

Die beschriebene Loesung bietet den Vorteil, dass sie zwei Moeglichkeiten einer Leistungsabfuehrung bei Fahrmotoren beinhaltet. Dadurch ist es moeglich den gleichen Fahrmotor fuer beide Anwendungen einzusetzen, entweder als ersten oder als letzten Fahrmotor.

© SIEMENS AG 2009 file: 2009J06098.rtf page: 1

[This page contains 2 pictures or ot...