Browse Prior Art Database

Raeumliches Sehen unter Roentgenbestrahlung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000185376D
Original Publication Date: 2009-Aug-14
Included in the Prior Art Database: 2009-Aug-14
Document File: 3 page(s) / 302K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Um ein raeumliches Sehen zu ermoeglichen bedarf es generell einer Sichtweise aus zwei unterschiedlichen Winkeln auf das zu betrachtende Objekt. Insbesondere der Mensch ist in der Lage seine Umwelt dreidimensional (3 D) wahrzunehmen da jedes Auge beim Betrachten eines Objektes einen geringfuegig anderen Winkel zum Objekt einnimmt. In der medizinischen Bildgebung besteht bereits heute die Moeglichkeit 3 D Aufnahmen zu erstellen. Bei klassischen Roentgensystemen, wie sie in der Angiographie und der Kardiologie genutzt werden, gibt es bisher jedoch keine Moeglichkeit derartige Aufnahmen in Echtzeit anzufertigen, obwohl dem Arzt diese Informationen beispielsweise beim Navigieren eines Katheters durchaus hilfreich waeren.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 3

Raeumliches Sehen unter Roentgenbestrahlung

Idee: Dr. Bernhard Sandkamp, DE-Forchheim; Dr. Burkhard Groh, DE-Forchheim; Mathias Hoernig,
DE-Forchheim; Dr. Volker Heer, DE-Forchheim; Dr. Armin Zahs, DE-Forchheim

Um ein raeumliches Sehen zu ermoeglichen bedarf es generell einer Sichtweise aus zwei unterschiedlichen Winkeln auf das zu betrachtende Objekt. Insbesondere der Mensch ist in der Lage seine Umwelt dreidimensional (3-D) wahrzunehmen da jedes Auge beim Betrachten eines Objektes einen geringfuegig anderen Winkel zum Objekt einnimmt. In der medizinischen Bildgebung besteht bereits heute die Moeglichkeit 3-D Aufnahmen zu erstellen. Bei klassischen Roentgensystemen, wie sie in der Angiographie und der Kardiologie genutzt werden, gibt es bisher jedoch keine Moeglichkeit derartige Aufnahmen in Echtzeit anzufertigen, obwohl dem Arzt diese Informationen beispielsweise beim Navigieren eines Katheters durchaus hilfreich waeren.

Bei derzeitig verwendeten Systemen besteht nur die Moeglichkeit eine CT (Computertomographie) oder eine Rotationsangiographie durchzufuehren. Bei einer CT Aufnahme ist jedoch ein Umlagern des Patienten auf den Computertomographen noetig, wodurch eine gleichzeitige Behandlung erschwert wird. Bei einer Rotationsangiographie gewinnt der behandelnde Arzt zwar eine Sicht aus unterschiedlichen Winkeln auf das Objekt, jedoch ist diese Art der Aufnahme beim Navigieren des Katheters nicht moeglich da sie keine Darstellung in Echtzeit erlaubt.

Im Folgenden wird ein neuartiges Verfahren vorgeschlagen um 3-D Durchleuchtungsaufnahmen zu erzeugen, welche dem behandelnden Arzt in geeigneter Weise dargestellt werden koennen. Bei medizinischen Durchleuchtungsaufnahmen werden typischerweise 15 - 30 Bilder pro Sekunde angefertigt. Vorschlagsgemaess werden diese Bilder in 2 Gruppen aufgeteilt, wobei eine Gruppe aus einem Winkel α, und die andere Gruppe aus einem Winkel β relativ zum Objekt erfasst werden. Das bildgebende System wechselt nun ideengemaess staendig zwischen den Winkeln α und β hin und her. Durch e...