Browse Prior Art Database

Verbrauchswertoptimierter Ablufttrockner

IP.com Disclosure Number: IPCOM000188150D
Published in the IP.com Journal: Volume 9 Issue 10A (2009-10-14)
Included in the Prior Art Database: 2009-Oct-14
Document File: 1 page(s) / 66K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Ablufttrockner entziehen der Waesche ihre Feuchtigkeit, indem sie Luft aus dem Raum ansaugen, aufheizen und durch die zu trocknende Waesche wieder nach aussen fuehren. Die Prozessparameter werden dabei fuer eine Normalbeladung aufgestellt und auf minimalen Energieverbrauch hin optimiert. Da die Verluste eines Ablufttrockners im Vergleich zu einem Kondensationstrockner kleiner sind, haben uebliche Massnahmen zur Verbrauchssenkung wie eine thermische Isolation, keine Wirkung. Ziel ist es daher bei Geraeten ohne Waermerueckgewinnung, bei gleicher Heizleistung, die Abluft maximal mit Feuchtigkeit zu beladen. Da die Feuchtigkeitsaufnahme von Luft mit steigenden Temperaturen groesser wird, erfolgt die Trocknung bei niedrigen Volumenstroemen, unter Ausnutzung der maximal moeglichen Trommeleintrittstemperatur. Um bei gleichen Trommeleintrittsbedingungen die Heizleistung und damit die Austrittstemperatur weiter anzuheben, werden die inneren Volumenstroeme durch Umluftanteile erhoeht. Bei Unterbeladung erhoeht sich jedoch der Luftvolumenstrom durch den geringeren Waeschewiderstand wieder und der spezifische Energieverbrauch steigt. Um dies zu verhindern, sind variable, an die Beladung angepasste, Volumenstroeme notwendig. Dies wird beispielsweise mit Drosselklappen oder regelbaren Geblaesemotoren realisiert. Bei derzeit ueblichen Einmotorenkonzepten ist eine Aenderung des Volumenstroms ueber die Motordrehzahl jedoch nur im begrenzten Masse moeglich, da ueber die diese gleichzeitig die Trommelbewegung und damit der Waeschefall beeinflusst werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 55% of the total text.

Page 1 of 1

BSH BOSCH UND SIEMENS HAUSGERĂ„TE GMBH

Verbrauchswertoptimierter Ablufttrockner

Idee: Dr. Andreas Stolze, DE-Berlin ; Guenter Steffens, DE-Berlin

Ablufttrockner entziehen der Waesche ihre Feuchtigkeit, indem sie Luft aus dem Raum ansaugen, aufheizen und durch die zu trocknende Waesche wieder nach aussen fuehren. Die Prozessparameter werden dabei fuer eine Normalbeladung aufgestellt und auf minimalen Energieverbrauch hin optimiert. Da die Verluste eines Ablufttrockners im Vergleich zu einem Kondensationstrockner kleiner sind, haben uebliche Massnahmen zur Verbrauchssenkung wie eine thermische Isolation, keine Wirkung. Ziel ist es daher bei Geraeten ohne Waermerueckgewinnung, bei gleicher Heizleistung, die Abluft maximal mit Feuchtigkeit zu beladen. Da die Feuchtigkeitsaufnahme von Luft mit steigenden Temperaturen groesser wird, erfolgt die Trocknung bei niedrigen Volumenstroemen, unter Ausnutzung der maximal moeglichen Trommeleintrittstemperatur. Um bei gleichen Trommeleintrittsbedingungen die Heizleistung und damit die Austrittstemperatur weiter anzuheben, werden die inneren Volumenstroeme durch Umluftanteile erhoeht. Bei Unterbeladung erhoeht sich jedoch der Luftvolumenstrom durch den geringeren Waeschewiderstand wieder und der spezifische Energieverbrauch steigt. Um dies zu verhindern, sind variable, an die Beladung angepasste, Volumenstroeme...