Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Automatische Bereitstellung von Trennkarten in Briefsortieranlagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000190397D
Original Publication Date: 2009-Dec-10
Included in the Prior Art Database: 2009-Dec-10
Document File: 1 page(s) / 66K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Postsendungen muessen vor ihrem Zustellen sortiert werden. Dieses Sortieren findet weitgehend automatisch in einer Sortieranlage statt. Insbesondere bei der Briefsortierung wird zur Abgrenzung von Sortierergebnissen mit so genannten Trennkarten gearbeitet. Diese muessen dem chargierten Poststrom nach expliziter Anforderung des Kartentyps (Anzahl und Farbe) der Maschine manuell zugefuehrt werden. Dazu werden bestimmte durch unterschiedliche Farbe und Codierung auf der Rueckseite gekennzeichnete Karten auf dem Feeder-Bett wie Briefe genutzt, wobei der Trennkartenvorrat unterhalb des Feeder-Betts abgelegt wird. Dieses ist bei den neuesten Anlagenlayouts nicht mehr moeglich. Eine Bevorratung ausserhalb der Maschine ist zudem umstaendlich. Die Haube des Feeder-Moduls muss gegebenenfalls geoeffnet werden, um eine Transportstoerung zu beheben. An anderer Stelle besteht die Gefahr, dass wichtige Bedien- und Anzeigeelemente abgedeckt werden. Ferner ist die Haube der Compact Head Section zu hoch. Ueberschuessige Trennkarten werden in das Reject-Fach transportiert.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 1

Automatische Bereitstellung von Trennkarten in Briefsortieranlagen

Idee: Carsten Aschpurwis, DE-Konstanz; Insa Sigi, DE-Konstanz

Postsendungen muessen vor ihrem Zustellen sortiert werden. Dieses Sortieren findet weitgehend automatisch in einer Sortieranlage statt. Insbesondere bei der Briefsortierung wird zur Abgrenzung von Sortierergebnissen mit so genannten Trennkarten gearbeitet. Diese muessen dem chargierten Poststrom nach expliziter Anforderung des Kartentyps (Anzahl und Farbe) der Maschine manuell zugefuehrt werden. Dazu werden bestimmte durch unterschiedliche Farbe und Codierung auf der Rueckseite gekennzeichnete Karten auf dem Feeder-Bett wie Briefe genutzt, wobei der Trennkartenvorrat unterhalb des Feeder-Betts abgelegt wird. Dieses ist bei den neuesten Anlagenlayouts nicht mehr moeglich. Eine Bevorratung ausserhalb der Maschine ist zudem umstaendlich. Die Haube des Feeder-Moduls muss gegebenenfalls geoeffnet werden, um eine Transportstoerung zu beheben. An anderer Stelle besteht die Gefahr, dass wichtige Bedien- und Anzeigeelemente abgedeckt werden. Ferner ist die Haube der Compact Head Section zu hoch. Ueberschuessige Trennkarten werden in das Reject-Fach transportiert.

Die Idee besteht nun darin, die fuer die Gangfolgesortierung noetigen Trennkarten automatisch bereitzustellen. Dafuer werden im Bereich vor dem Funktionscodeleser, de...